Amlikon-Bissegg: Deutliches Resultat für den neuen Gemeindepräsidenten

Der Parteilose Thomas Ochs ist der neue Gemeindepräsident von Amlikon-Bissegg. Er gewinnt vor David Oehler und Victor Haag.

Sabrina Bächi
Drucken
Teilen
Der abtretende Gemeindepräsident Othmar Schmid übergibt seinem Nachfolger Thomas Ochs (links) die Blumen. (Bild: Sabrina Bächi)

Der abtretende Gemeindepräsident Othmar Schmid übergibt seinem Nachfolger Thomas Ochs (links) die Blumen. (Bild: Sabrina Bächi)

Eigentlich standen in der Gemeinde Amlikon-Bissegg immer noch drei Kandidaten zur Auswahl. Von einem jedoch hörten die die Amliker seit dem ersten Wahlgang nichts mehr. Und auch an der Wahlfeier im Gemeindehaus waren nur zwei Kandidaten anwesend.

Der Unterhörstetter Victor Haag hat sich per Mail bei Gemeindepräsident Othmar Schmid abgemeldet. «Das hinterlässt einen faden Beigeschmack», sagt Schmid. Es scheint als ob Haag sein katastrophales Wahlresultat erwartet hätte. Nur gerade sieben Stimmen konnte er im zweiten Wahlgang noch für sich gewinnnen. Ein klares Verdikt.

Ebenso klar war jedoch auch die Wahl des neuen Gemeindeoberhaupts. Anspannung gelöst Mit 266 Stimmen holte sich Thomas Ochs den Sieg vor David Oehler mit 202 Stimmen. «Ich bin ganz baff und erleichtert. Ich muss das jetzt erst mal setzten lassen», sagt Ochs nach der Bekanntgabe seines Sieges.

«Jetzt ist es endgültig»

Der Parteilose will sich zuerst einleben in sein neues Amt. Pläne hat er aber schon. «Ich will die Abfallentsorgung auf Unterflurcontainer umstellen, schauen was mit dem Windpark geht und die finanzielle Lage – wenn möglich – etwas aufbessern», sagt er.

Für den abtretenden Gemeindepräsident Othmar Schmid ist mit der Wahl ein Kapitel zu Ende gegangen. «Jetzt ist es endgültig. Aber nun rennt mir die Zeit davon», sagt Schmid. Aber er freue sich auf den neuen Lebensabschnitt, welchen er etwas ruhiger angehen will. Abschliessen wird er noch den neuen Zonenplan und das Bauregelement. «Das haben wir im Gemeinderat so beschlossen.» 

AMLIKON: Tschutter, Präsident und Winzer

Gemeindepräsident Othmar Schmid geht zum Ende der Legislatur in Pension. Vor allem im Bereich Energie hat er vieles erreicht. Nach 35 Jahren in der Politik will er sich künftig um Enkel und Reben kümmern.
Sabrina Bächi