Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Amliker Findungskommission lädt zum Podiumsgespräch

Für die Nachfolge von Gemeindepräsident Othmar Schmid gibt es drei Kandidaten. Diese stellen sich am 8. November den Stimmbürgern vor.
Sabrina Bächi
Paul Sauter, Gemeinderat und Vorsitzender der Findungskommission der Gemeinde Amlikon-Bissegg. (Bild: PD)

Paul Sauter, Gemeinderat und Vorsitzender der Findungskommission der Gemeinde Amlikon-Bissegg. (Bild: PD)

Die Gemeinde mit dem geografischen Mittelpunkt des Kantons sucht einen neuen politischen Mittelpunkt, sprich einen neuen Präsidenten. Othmar Schmid geht in Pension und die Nachfolge wollen gleich drei Kandidaten antreten. «Es haben sich neun Personen gemeldet, davon wollten sich schliesslich drei zur Wahl stellen», erzählt Paul Sauter, Vorsitzender der Findungskommission.

Absichtserklärung vor den Wahlen

Gestern hat die Kommission ein weiteres Mal getagt. Denn ihre Aufgabe ist es, mit allen Kandidaten bereits vor den Wahlen und auch vor dem Podiumsgespräch, reinen Tisch zu machen. «Wir handeln mit allen drei Kandidaten die Anstellungsbedingungen aus», sagt Sauter. Eine Absichtserklärung werde mit allen ausgehandelt, sagt er.

Einziger Wermutstropfen in der sonst so strukturierten Organisation des Wahlkampfs war die Podiumsdiskussion der SVP im Restaurant Ochsen vor einer Woche. «Das war so nicht mit der Gemeinde abgesprochen, die SVP hat das selbstständig organisiert», sagt Sauter. Trotzdem werde die Gemeinde ihr bereits lange angekündetes Podiumsgespräch am 8. November durchführen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.