Altnau feiert mit Jahrhundert-Messe

72 Aussteller des Gewerbevereins Kreis Altnau präsentierten am Wochenende die Gewa am See. Die Besucher zeigten sich begeistert von der Publikumsmesse zum 100-Jahr-Jubiläum und von der familiären Stimmung, die in und um die Zelte herrschte.

Hana Mauder Wick
Drucken
Teilen
Die Buben versuchen, einen Nagel mit möglichst wenigen Hammerschlägen in den Baumstrunk zu hauen. (Bild: Donato Caspari)

Die Buben versuchen, einen Nagel mit möglichst wenigen Hammerschlägen in den Baumstrunk zu hauen. (Bild: Donato Caspari)

«Was für eine Aussicht!» Gut gesichert blickt Diana Baumann aus 32 Metern Höhe auf das Messegeländer herab. Die achtjährige Altnauerin gehört zu den schwindelfreien Besuchern, die sich mit dem Hubretter der Feuerwehr in die Höhe hieven lassen. Auf dem festen Boden der Tatsachen flanieren die Besucher über das Gelände der Gewa, der Messe am See. Der Gewerbeverein Kreis Altnau hat sie zu seinem 100-Jahr-Jubiläum auf die Beine gestellt.

Aussteller geben sich Mühe, Gäste zeigen Interesse

«Die Stimmung ist familiär. Man kommt keine zwei Schritte weit, ohne mit jemandem ins Gespräch zu kommen», sagt Rosie Roeschli aus Altnau. «Die Ausstellung ist perfekt organisiert und die Lage direkt am See schlicht spektakulär. Mir geht das Herz auf», meint sie.

Auch einige Parteien - hier die FDP - sind mit einem Stand vor Ort. (Bild: Donato Caspari)

Auch einige Parteien - hier die FDP - sind mit einem Stand vor Ort. (Bild: Donato Caspari)

Eltern flanieren mit ihren Kindern an der Hand von Stand zu Stand. Vor ihnen breitet sich ein bunter Bilderbogen an Eindrücken aus. Vom Bodenbelag für alle Fälle über edle Tropfen, Einblicke ins Einmaleins des Hundetrainings bis hin zur Einfach-Steckdose mit zweifacher UBS-Ladestation. Auf dem Rundgang wird diskutiert, politisiert, ausprobiert.

«Alles ist aufwendig und mit Herzblut gemacht», freut sich Messeleiterin Renate Giger. «Wir erhalten von Ausstellern und vom Publikum gleichermassen viel Lob.» Sie alle präsentieren sich mit viel Freude an der Sache. «Unsere Firma Sanitär Aeberhard feiert ihr 30-Jahr-Jubiläum», erzählt Susanne Aeberhard. «Es ist immer etwas los und die Leute zeigen echtes Interesse.»

Dieses Mädchen sitzt am Steuer des Einsatzschiffs TG3 der Seepolizei. (Bild: Donato Caspari)

Dieses Mädchen sitzt am Steuer des Einsatzschiffs TG3 der Seepolizei. (Bild: Donato Caspari)

Schritt für Schritt gibt es Neues zu entdecken. Wie Fleisch mit dem richtigen Gerät hauchdünn geschnitten auf den Teller kommt. Oder wie man mit ein bisschen Glück errät, wie viele Holzwürmer sich in einem Baumstamm tummeln. «Es ist super, dabei zu sein», fasst Moni Brauchli die Stimmung in Worte. Die Leiterin der Sonnenecke Bodensee verteilt tausend Sonnenbrillen mit entsprechendem Logo.

Feuerwehr und Seepolizei gewähren Einblicke

Just diese Sonnenbrille in Himmelblau tragen eine ganze Gruppe von Besuchern beim Stand des Feuerwehr-Zweckverbandes Altnau-Güttingen. Präsidentin Aline Indergand präsentiert das neue Rüstfahrzeug mit einer feierlichen Zeremonie. Weg vom Ufer, raus aufs Wasser: Im Hafen liegt das 740-PS-starke Einsatzschiff TG 3 der Seepolizei vor Anker. «Die Leute sehen uns in der Regel nur vorbeifahren», sagt Seepolizist Pascal Müller und erklärt die Einsatzmöglichkeiten von Schiffsbergungen über Tauchgänge bis zu Patrouillenfahrten.