Affeltrangen: Zweiter Wahlgang für Gemeinderat verschoben

Die Gemeinde Affeltrangen sucht einen Kandidaten für den zurückgetretenen Gemeinderat Peter Walder. Der zweite Wahlgang wurde wegen der Coronamassnahmen jedoch in den September verschoben.

Sabrina Bächi
Merken
Drucken
Teilen
Roman Halter, Gemeinderats-Kandidat Affeltrangen, hat die meisten Stimmen geholt beim ersten Wahlgang.

Roman Halter, Gemeinderats-Kandidat Affeltrangen, hat die meisten Stimmen geholt beim ersten Wahlgang.

(Bild: PD)

Am 9. Februar wählten die Stimmbürger der politischen Gemeinde Affeltrangen einen Nachfolger für den scheidenden Gemeinderat Peter Walder. Drei Männer hatten sich für das Amt zur Verfügung gestellt und keiner hat das absolute Mehr von 303 Stimmen erhalten.

Mit 255 am nächsten kam Roman Halter aus Märwil. 196 Stimmen erreichte Rolf Kuratli aus Zezikon und schliesslich gingen 148 Stimmen an Jurij Bürki aus Affeltrangen.

Auch die Gemeindeversammlung ist abgesagt

Am 17. Mai sollte der zweite Wahlgang stattfinden. Die Coronamassnahmen verhindern jedoch eine Ausführung der Wahlen. «Auch die Gemeindeversammlung vom 18. Mai haben wir abgesagt», sagt Ursula Klaus, Gemeindepräsidentin von Affeltrangen.

Der zweite Wahlgang wurde in den September verschoben. Genauso wie die Abstimmung über die Rechnung 2019. Zur Wahl treten alle drei Kandidaten nochmals an.