Advent
Ein Rucksack voller Glück auf dem Altnauer Laternliweg

Ab diesem Freitag startet in Altnau wieder der liebevoll gestaltete Laternliweg und lädt zum besinnlichen Adventsspaziergang durchs Oberdorf.

Drucken
Karin Fritsche, Karin Ilg und Steffen Lösch haben mit der 1. & 2. Primarschulklasse Altnau die Tafeln für den Laternliweg gestaltet.

Karin Fritsche, Karin Ilg und Steffen Lösch haben mit der 1. & 2. Primarschulklasse Altnau die Tafeln für den Laternliweg gestaltet.

Bild: PD

(red) Zur Adventszeit sorgen der Laternliweg und die Adventsfenster für einen märchenhaften Winterzauber in Altnau. Täglich öffnet ab 1. Dezember um circa 17 Uhr ein Adventsfenster und erhellt das Dorf, mancherorts wird auch ein Ausschank angeboten.

Der Laternliweg, der vom Dorfverein organisiert wird, ist ab dem 26. November bis am 17. Dezember jeweils freitags und zusätzlich am Samstag, 18. Dezember, von 17 bis 21.30 Uhr mit 60 Laternen beleuchtet. An fünf Stationen begleitet dabei eine Geschichte den Lichterweg. Karin Fritsche, Karin Ilg und Steffen Lösch haben mit der 1. & 2. Primarschulklasse Altnau mit der Geschichte «Ein Rucksack voller Glück» die Tafeln auf dem Laternliweg gestaltet.

Start ist bei der Landi an der Wuhrwiesenstrasse 7, dem Bach entlang zum Moggenweiher. Bei der Feuerstelle steht Punsch bereit. Den Laternen folgend weiter bis zum Restaurant Schwanä. Anschliessend zum geschmückten Oberdorfplatz mit dem Wunschbaum. Ein Spaziergang entlang der stimmungsvoll beleuchteten Riggenloostrasse und dem Christkindli-Briefkasten rundet den Abend ab.

Aktuelle Nachrichten