Acht junge Männer trauen sich in Alterswilen

Die Band Unglaublech feiert eine gelungene Premiere und nimmt eine Live-DVD auf. Das aktuelle Programm dreht sich um eine mit musikalischen und humorvollen Eskapaden gespickten Hochzeitsfeier.

Erwin Schönenberger
Drucken
Teilen
Die Musiker von «Unglaublech» geben auf der Bühne ein farbenfrohes Bild ab. (Bild: Erwin Schönenberger)

Die Musiker von «Unglaublech» geben auf der Bühne ein farbenfrohes Bild ab. (Bild: Erwin Schönenberger)

Ja, das verflixte siebte Jahr hat es auch bei der Band Unglaublech in sich. Da wird es Zeit, sich noch enger zu verbinden. Allerdings findet diese Hochzeit nur fiktiv statt, handelt es sich bei den acht Musikern um lauter Männer im heiratsfähigen Alter. Wenn man die Band kennt, weiss man, dass unter dem Titel «Unglaublech traut sich» auf der Bühne eine musikalisch-moderne Trauungszeremonie abgehen wird.

Dass dabei gleich noch eine Live-DVD produziert wird, gibt dem Valentinstag in der sehr gut besetzten Mehrzweckhalle Alterswilen eine besondere Note. Zu Beginn werden verschiedene Arten des Applauses eingeübt, damit auf der DVD die entsprechende Stimmung zum Ausdruck kommt.

Der Appenzeller übernimmt die Trauung

Die acht Berufsmusiker aus der ganzen Schweiz haben sich zum Ziel gesetzt, den Spass, den sie mit ihren Instrumenten haben, «mit voller Wucht ins Publikum zu schleudern». Diesem eigenen Anspruch wird die Band von Anfang an gerecht. Da schafft es Markus Graf als Pfarrer, das fiktive Paar mit immer anderen Namen im schönsten Appenzeller Dialekt auf den grossen Moment vorzubereiten.

Natürlich beginnt die Trauung mit einem besinnlichen Choral, der aber unweigerlich in jazzige Klänge ausartet. Der musikalische Klamauk begeistert das Publikum. Auch jene Zuschauer, die sich auf eine feierlich-ruhige Zeremonie eingestellt haben. Dass der «Leib Christi» aus dem Toaster kommt, gehört ebenso zur Show wie die musikalischen Eskapaden in die Welt des Free Jazz. Dabei ist es unüberseh- und -hörbar, dass jeder der Musiker seinen Part nach unzähligen Proben intus hat.

Die Party geht im «Hirschen» weiter

Nach der Pause feiert die Hochzeitsgesellschaft im «Hirschen», wo das fröhlich-skurrile Treiben in ähnlicher Weise weitergeht. Die Band begeistert auch in diesem Teil mit präziser und doch spontan wirkender Spielweise. Und was wäre eine fröhliche Hochzeitsfeier ohne die eher primitiven Produktionen und die guten Wünsche für das Brautpaar. Fast zu schnell ist das unterhaltsame Programm zu Ende.

Das begeisterte Publikum quittiert den Auftritt mit grossem Applaus und Standing Ovations. Erst nach mehreren Zugaben entlässt man die acht Musiker, die nach dieser Premiere sicher sein können, dass ihr neues Bühnenprogramm auch bei der folgenden Tournee noch viele Besucher begeistern wird.

BOTTIGHOFEN: Blechmusik trifft auf den Wilden Westen

Acht Berufsmusiker bilden das Ensemble Unglaublech. Zu ihnen gehören David Rufer aus Ellighausen und Thomas Roth aus Kreuzlingen. Am Samstag präsentieren sie erstmals ihr Programm «Acht wie Blech und Schwefel».