43 Teenager zeigten ihr Können: So verlief das Casting fürs Arboner Musical «Emil und die Detektive»

Die Musikschule Arbon sucht via Casting nach der Besetzung für ein grosse Musicalprojekt im nächsten Jahr.

Max Eichenberger
Drucken
Teilen
Casting für «Emil und die Detektive»: Julia Kräuchi, Alexa Vogel, Elisabeth Krüsi Thoma und Peter Dorner.

Casting für «Emil und die Detektive»: Julia Kräuchi, Alexa Vogel, Elisabeth Krüsi Thoma und Peter Dorner.

Max Eichenberger

Das Lampenfieber hält sich bei den meisten der 43 Teenager in Grenzen. Sie geben sich den ganzen Tag die Klinke in die Hand. Und sie legen beim Casting am Sonntag vor den kritischen Juroren auf der Bühne des Dietschweiler-Saals selbstbewusste Auftritte hin. Eine gewisse Anspannung ist dennoch da: Sie wollen dabei sein, wenn sich der Vorhang öffnet.

Die Nachwuchssängerinnen und Nachwuchssänger haben sich für eine der Hauptrollen im Musical «Emil und die Detektive» beworben. Um Geschlechter-Parität zu schaffen, sind einige Parts eigens für Mädchen umgeschrieben worden. Jedes vierte Sängertalent wird nach dem Auswahlverfahren den Zuschlag für die erste Garnitur bekommen und ins Scheinwerferlicht treten dürfen. «Weil einmal etwas dazwischenkommen oder jemand krank werden kann, werden wir die Rollen doppelt besetzen», sagt Musikschulleiterin Julia Kräuchi.

Die Premiere soll im Herbst 2021 stattfinden

Das swingende Stück von Marc Schubring nach dem Kinderbuch-Klassiker von Erich Kästner ist die vierte Musical-Produktion der Musikschule Arbon, die damit die Tradition projektbezogener Arbeit fortführt. Eine «grosse Kiste», die mit den temperamentvollen Arrangements das massentaugliche Potenzial hat, ein breites Publikum mitzureissen: Sechs Vorführungen mit über hundert Mitwirkenden sind für den Spätsommer und Herbst 2021 in der Eventhalle des Kulturzentrums Presswerk geplant, sagt die Musikschulleiterin vorausblickend.

Die Castings setzen den Auftakt für ein intensives Probejahr – coronabedingt etwas später als geplant. Der Musical-Kurs in der Musikschule startet im August. Neben den Hauptrollen werden Nebenrollen zu besetzen sein. Zudem gilt es für das Team um Julia Kräuchi, einen grossen Chor zusammenzustellen. Sie hat die Gesamtleitung des ambitiösen Musical-Projektes inne, Peter Dorner obliegt die musikalische Leitung, Regie führt Alexa Vogel, zusammen mit ihrer Assistentin Elisabeth Krüsi Thoma. Ihre Herausforderung wird es sein, die Begeisterung hochzuhalten und viele Puzzleteile zu einem stimmigen Ganzen zusammenzufügen.

Mehr zum Thema