2. Liga interregional
Aufstiegskampf ist neu lanciert: FC Kreuzlingen und FC Amriswil rücken Leader Uzwil auf die Pelle

Der FC Kreuzlingen mit einem 2:1 in Bassersdorf und Amriswil mit 3:1 in Wil steigen erfolgreich in den Schlussspurt der Saison 2020/21. Weil der Tabellenerste Uzwil in Widnau nur zu einem 2:2 kommt, verkürzen die beiden Verfolger aus dem Thurgau den Rückstand zwei Runden vor Schluss auf zwei Punkte.

Roger Ackermann
Drucken
Teilen
Der FC Amriswil (dunkelblau) gewann beim Restart der Meisterschaft 3:1 auswärts gegen die U20-Mannschaft des FC Wil.

Der FC Amriswil (dunkelblau) gewann beim Restart der Meisterschaft 3:1 auswärts gegen die U20-Mannschaft des FC Wil.

Mario Gaccioli

Zuletzt hatten die Mannschaften der Gruppe 6 in der 2. Liga interregional im Oktober 2020 auf dem Platz gestanden. Seitdem hatte der Meisterschaftsbetrieb pandemiebedingt auch für die drei Thurgauer Teams in der Gruppe geruht. Als erste Mannschaft aus dem Kanton nahm die AS Calcio Kreuzlingen am Samstag den Meisterschaftsbetrieb wieder auf. Allerdings setzte es für Calcio ein Debakel ab: Gegen Weesen kassierten die Kreuzlinger zu Hause eine 0:6-Klatsche. Bis zur Pause lagen die Thurgauer zwar bereits 0:2 zurück, hielten dabei aber resultatmässig noch einigermassen mit dem Gegner mit. Nach der Pause aber zeigte sich Weesen gnadenlos und erhöhte zwischen der 48. und 56. Minute das Skore auf 5:0. Weesens Luis Fernando Rodrigues entschied dabei die Partie mit seinem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten frühzeitig für die Gäste.

Arifagic sichert dem FC Kreuzlingen den Sieg mit zwei Toren

Deutlich besser gelang am Sonntag dem zweiten Kreuzlinger Klub die Rückkehr in den Meisterschaftsbetrieb. In Bassersdorf gewann der FC Kreuzlingen 2:1. Dank des siebten Saisonsieges verkürzten die zweitplatzierten Thurgauer den Abstand auf Tabellenführer Uzwil, der im Spitzenspiel der zehnten Runde gegen Widnau nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus kam, auf zwei Punkte. Matchwinner für die Kreuzlinger war Doppeltorschütze Midhad Arifagic. Der Mittelfeldakteur brachte die Gäste nach einer halben Stunde in Führung. In der 64. Minute gelang Arifagic schliesslich der Siegtreffer, nachdem Bassersdorf sechs Minuten zuvor hatte ausgleichen können.

Dank dieses Auswärtssieges behauptet der FC Kreuzlingen den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe 6 vor dem punktgleichen FC Amriswil.

Amriswil steigert sich nach der Pause und bleibt im Aufstiegsrennen

Die dritte Mannschaft aus dem Kanton Thurgau nahm den Meisterschaftsbetrieb ebenfalls mit einem Sieg wieder auf und besiegte die U20-Mannschaft des FC Wil auswärts 3:1. Allerdings waren die Wiler ein starker Gegner und gingen in der 30. Minute auch in Führung. Wisam Al Naemi gelang noch vor der Pause der 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit war dann Amriswil deutlich besser und Fabio Moser entschied mit einem Doppelschlag die Partie.

Aktuelle Nachrichten