120 Stände am Bischofszeller Adventsmarkt

Bischofszell stimmt mit dem dreitägigen Adventsmarkt in der Altstadt auf das Weihnachtsfest ein.

Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Vier der fünf Organisatoren des Bischofszeller Adventsmarkts: Caroline Inauen, Franco Capelli, Vereinspräsident Pius Hofstetter und Karin Venzo. (Bild:Reto Martin)

Vier der fünf Organisatoren des Bischofszeller Adventsmarkts: Caroline Inauen, Franco Capelli, Vereinspräsident Pius Hofstetter und Karin Venzo. (Bild:Reto Martin)

Die Wochen vor Weihnachten werden oft als besinnliche Zeit apostrophiert. Paradoxerweise klagen aber viele Menschen gerade dann über eine grosse Hektik.

Ihnen könne geholfen werden, finden die Organisatoren des Bischofszeller Adventsmarkts. Sie empfehlen einen Bummel durch die westliche Altstadt, in der vom 29. November bis 1. Dezember 120 Stände und sieben Restaurationsbetriebe auf Kunden und Gäste warten.

Hohe Ansprüche der Organisatoren

Die historische Kulisse verleiht der dreitägigen Veranstaltung eine spezielle, stimmungsvolle Note, die in der Region ihresgleichen sucht. Der von Pius Hofstetter präsidierte und als Veranstalter auftretende Verein mag sich aber nicht darauf verlassen.

«Für uns gilt seit jeher die Maxime: Qualität vor Quantität!», betont Hofstetter. Er bezieht sich dabei auf die limitierte Anzahl von Food-Anbietern und auf die Hochwertigkeit der zum Kauf angebotenen Produkte. Auch auf eine weihnachtliche Dekoration der Stände wird laut Hofstetter grosser Wert gelegt: «Die drei schönsten werden prämiert und gekennzeichnet.»

Warenangebot heuer noch vielfältiger

Das Interesse am vorweihnachtlichen Event, das heuer zum 24. Mal stattfindet, ist unvermindert gross. «Die Besucher können sich auf 30 neue Teilnehmer und ein vergrössertes Warenangebot freuen», sagt Franco Capelli.

Als Mitglied des fünfköpfigen Organisationsteams hat Capelli im Vorfeld unter anderem die Aufgabe, das Sicherheits- und Verkehrskonzept den aktuellen Anforderungen anzupassen. Pius Hofstetter ist es ein Bedürfnis, den mit diversen Einschränkungen konfrontierten Anwohnern für die erwiesene Solidarität zu danken.  

Öffnungszeiten: Freitag, 29. November, 17 bis 21 Uhr; Samstag, 30. November, 11 bis 21 Uhr; Sonntag, 1. Dezember, 11 bis 18 Uhr.

Offenes Singen, Chlausfahrten und Konzerte

Zum Erfolg des Bischofszeller Adventsmarkts trägt auch das attraktive Rahmenprogramm bei. Die offizielle Eröffnung findet am Freitag, 29. November, um 18 Uhr statt. Begleitet von Eseln und Samichläusen, erscheint St. Nikolaus vor dem Rathaus in der Marktgasse. Dort hält heuer Regierungsrat Walter Schönholzer die Begrüssungsansprache. Umrahmt wird der Auftakt von einer Bläsergruppe der Stadtmusik Bischofszell. Um 19.30 Uhr steht an gleicher Stelle der Auftritt der MG Brass Band Hauptwil auf dem Programm.

Am Samstag, 30. November, 11 Uhr, laden die Musikschule Bischofszell und der Lehrerchor Blech zum Offenen Singen in der Pelagiuskirche ein. Tradition haben bereits die vor allem bei Kindern beliebten Chlausfahrten, zu denen der Verein Eurovapor aus Sulgen am Sonntag, 1. Dezember, einlädt. Der Zug verkehrt von 11 bis 16 Uhr stündlich ab dem Bahnhof Bischofszell Stadt.

Am Sonntag, dem dritten und letzten Tag, gibt die Stadtmusik Bischofszell unter der Leitung von Dirigent Roger Ender in der Johanneskirche ein Konzert. Es beginnt um 15 Uhr und kann gratis besucht werden. Das detaillierte Programm ist auf dem Flyer und im Internet unter www.adventsmarkt-bischofszell.ch aufgeführt. (st)