Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

120 Heinzen versammeln sich am ersten Heinzentreffen überhaupt

Am Freitag wimmelt es im Festzelt zwischen Weinfelden und Märstetten von Heinzen. Vier gleichnamige Männer machen ihre Schnapsidee wahr und veranstalten dort das erste Heinzentreffen.
Mario Testa
Die vier Heinzen Schadegg, Nater, Schläpfer und Wegmüller freuen sich auf das erste Heinzentreffen im Festzelt zwischen Weinfelden und Märstetten. (Bild: Mario Testa)

Die vier Heinzen Schadegg, Nater, Schläpfer und Wegmüller freuen sich auf das erste Heinzentreffen im Festzelt zwischen Weinfelden und Märstetten. (Bild: Mario Testa)

«Wir machen das, weil der Name ‹Heinz› langsam ausstirbt», sagt Heinz Schadegg und fügt lachend an:

«Das liegt wohl daran, dass die heutigen Eltern einfach keine Kinder mit Heinz-Qualität mehr zu Stande bringen.»

Dass die Idee eines Heinzentreffens beim fröhlichen Umtrunk entstanden ist, sei kein Geheimnis. «Ja, das war eine Schnapsidee», sagt der frisch Pensionierte. Anlässlich eines Konzerts der Schlagerband ComBox in der Siebenschläferalp vor drei Jahren an der Wega sei die Idee geboren.

Bekannte Heinzelmänner aus der Region

Diesen Freitag ist es nun soweit und das erste Heinzentreffen überhaupt geht im Festzelt auf der Groosswise über die Bühne. «Wir haben zuerst alle uns bekannten Heinzen eingeladen und dann auch noch alle aus dem Mittelthurgau», sagt Heinz Schläpfer, Tierarzt aus Märstetten.

«Etwas über 120 Heinzen haben sich nun angemeldet, und mit ihren Partnerinnen wird das Zelt mit gegen 250 Personen gut gefüllt sein.»

Viermal haben sich die vier Heinzen in den vergangenen Monaten getroffen und den Anlass geplant. Ihnen zur Hilfe im Service kommen die Turnerriege und der Frauenturnverein Märstetten. «Als Sponsor im kleinen Rahmen beteiligt sich auch Heinz-Ketchup», sagt Heinz Wegmüller, der mit seiner Schlagerband am Freitagabend für Stimmung sorgen wird. «Die fanden unsere Idee witzig.»

Ein Fest mit Wachstumspotenzial

Auch «dä Brüeder vom Heinz» macht Musik am Fest, an dem natürlich auch sein Bruder nicht fehlen darf. «Wir haben auch versucht, Promi-Heinzen wie Günthardt einzuladen; noch ohne Erfolg. Vielleicht klappt’s nächstes Mal», sagt Heinz Nater. «Unser Treffen kann noch wachsen, im Thurgau gibt es doch rund 700 Heinzen, die im Telefonbuch eingetragen sind.»

Wild im Festzelt am Samstag

Nach dem internen Anlass «Heinzentreffen» im Festzelt in der Groosswise zwischen Weinfelden und Märstetten am Bahndamm folgt am Samstag der zweite Anlass von Harald Jöhr und Manuel Strupler. Im Rahmen ihres öffentlichen Anlasses «Erntedankfest» gibt es im Festzelt über Mittag zwischen 11.30 und 14 Uhr und abends ab 17 Uhr Wild-Metzgete. Es wird Wild aus regionaler Jagd serviert. Für die Kinder steht vor dem Festzelt eine Hüpfburg parat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.