Porträt

Vorhang zu für Michael Albasini: Der Thurgauer Veloprofi bestreitet am Sonntag sein letztes WM-Rennen – ab nächstem Jahr ist er Nationaltrainer

Am 20. Dezember feiert er den 40. Geburtstag. Am Sonntag bestreitet Michael Albasini in Italien noch sein zwölftes und letztes WM-Strassenrennen. Denn Ende Saison ist Schluss mit der Rennfahrerei. Ab dem nächsten Jahr amtet er als Trainer des Schweizer Strassennationalteams und wird damit Nachfolger seines Vaters Marcello.
Aktualisiert
Daniel Good

Schloss Eugensberg in Salenstein unterwegs zu mehr Nachhaltigkeit

Es tut sich etwas auf Schloss Eugensberg. Ein Baugesuch wurde am Montag vor einer Woche eingereicht und ist bereits im Gemeinderat von Salenstein besprochen worden. Die Heimatschützer müssen sich keine Sorgen machen: Es wird zu keinen grösseren baulichen Eingriffen in das Juwel am Untersee kommen.
Christian Kamm

Thurgauer Nüsse erobern den Schweizer Detailhandel

Der Thurgau ist einer der grössten Nussproduzenten der Schweiz. Dank neuer Pflanzungen und einer neuen Verarbeitungsanlage sollen die Mengen beträchtlich zunehmen. Konsumenten können sich künftig auch in Supermärkten eindecken.
Thomas Griesser Kym

Seit 2007 malt dieser Künstler nur den Wald: Martin Reukauf zeigt im Kunstraum Kreuzlingen, wie die Natur immer wieder anders wirkt

Natur im Kunstmuseum: Bis zum 25. Oktober zeigt der Kunstraum Kreuzlingen Malereien und Videokunst, die im Wald oder den Alpen entstanden sind. Martin Reukauf malt seit 2007 nur noch Wald, doch auf den 26 Bildern in Kreuzlingen ist kein einziger Baum abgebildet. Laurence Bonvin verdeutlicht in «Aletsch negative» auf erschütternde Weise den Klimawandel.
Judith Schuck

«Heimat» zieht es in die Fremde und hat auch Teetrinker im Visier – der Steinacher Tabakproduzent Roger Koch zeigt sich ehrgeizig und demütig zugleich

Nach der richterlichen Genehmigung des Nachlassvertrags soll es mit der Zigarettenherstellerin Koch & Gsell aufwärts gehen. Gründer und Firmenchef Roger Koch hat «ambitionierte Zukunftspläne» und dabei neue Märkte wie Polen, Dänemark oder vielleicht Österreich sowie neue Produkte wie Snus und Tee im Auge. Und er will auf Finanzierungen aus eigener Kraft setzen, zumindest vorläufig.
Thomas Griesser Kym