Krähe verursacht Stromunterbruch

Flawil. Eine Krähe hat im Netz der St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG (SAK) einen Stromunterbruch von rund einer halben Stunde verursacht. Betroffen waren Ortsteile von Flawil, Schachen und Degersheim, wie die SAK mitteilen.

Merken
Drucken
Teilen

Flawil. Eine Krähe hat im Netz der St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG (SAK) einen Stromunterbruch von rund einer halben Stunde verursacht. Betroffen waren Ortsteile von Flawil, Schachen und Degersheim, wie die SAK mitteilen.

Der Rabenvogel war gestern gegen 8 Uhr beim Kieswerk Tal in eine Freileitung geraten und hatte einen Kurzschluss verursacht. Ein Pikettmonteur der SAK konnte die Stromversorgung nach 30 Minuten wieder sicherstellen. (sda)