Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KRADOLF: Betrunkener Junglenker prallt in 90-jährigen Fussgänger

Ein 90-Jähriger wurde am Sonntag in Kradolf im Bereich eines Fussgängerstreifen von einem Auto erfasst und dabei schwerst verletzt. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.
Ein 23-jähriger Lenker war am Sonntagmorgen stark alkoholisiert unterwegs und erfasste einen 90-Jährigen beim überqueren des Fussgängerstreifens. Das Foto von der Kantonspolizei Thurgau lässt vermuten, dass der Fussgänger mit einer grossen Wucht gegen die Windschutzscheibe geprallt sein muss. (Bild: pd)

Ein 23-jähriger Lenker war am Sonntagmorgen stark alkoholisiert unterwegs und erfasste einen 90-Jährigen beim überqueren des Fussgängerstreifens. Das Foto von der Kantonspolizei Thurgau lässt vermuten, dass der Fussgänger mit einer grossen Wucht gegen die Windschutzscheibe geprallt sein muss. (Bild: pd)

Ein 23-jähriger Autofahrer war kurz nach 10.15 Uhr auf der Hauptstrasse von Bischofszell in Richtung Sulgen unterwegs. Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Thurgau kam es im Dorfzentrum zur Kollision mit dem 90-jährigen Mann, der auf dem Fussgängerstreifen die Strasse überqueren wollte. Der Fussgänger wurde von Auto erfasst und weggeschleudert. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu und musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Da die Einsatzkräfte beim Autofahrer Alkoholmundgeruch feststellten, führten sie Atemlufttests durch, die Resultate von rund 1,7 Promille ergaben. Durch die Staatsanwaltschaft Bischofszell wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Sein Führerausweis wurde zu Handen des Strassenverkehrsamtes eingezogen.

Der Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Thurgau sicherte die Spuren am Unfallort und untersucht den Unfallhergang. Während der Unfallaufnahme musste die Strasse im Bereich der Unfallstelle während mehreren Stunden gesperrt werden. Der Feuerwehrzweckverband Sulgen-Kradolf-Schönenberg erstellte eine Verkehrsumleitung.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Sulgen unter 071 221 43 60 zu melden. (kapo/Y.B.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.