KONSTANZ/KREUZLINGEN: Polizei sucht rücksichtslosen BMW-Fahrer

Die Polizei Konstanz ermittelt gegen einen unbekannten Lenker eines schwarzen BMW mit Thurgauer Zulassung, der nach Zeugenaussagen am Sonntagmorgen, gegen 11 Uhr von Allensbach in Richtung Konstanz mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war.

Merken
Drucken
Teilen

KONSTANZ/KREUZLINGEN. Dabei soll der BMW gemäss Meldung der Konstanzer Polizei kurz vor einem Audi eingeschert sein, weshalb die Lenkerin des Audi nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoss mit dem Fahrzeug verhindern konnte. Von einer verständigten Streife konnte der BMW an der Kreuzung Reichenaustrasse/Rudolf-Diesel-Strasse gesichtet und der Fahrer zum Anhalten am Fahrbahnrand aufgefordert werden. Dies ignorierte er, flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Europabrücke, und raste von einem Streifenfahrzeug verfolgt auf den Grenzübergang zu.

Wie die Polizei weiter schreibt, überholte er dabei auf der Europastrasse rücksichtslos links und rechts mehrere Fahrzeuge und passierte den Grenzübergang "Paradiser Tor" auf der Gegenfahrbahn, da auf der regulären Fahrbahn Fahrzeuge fuhren.

Die Streife des Polizeireviers verfolgte den flüchtenden BMW auch auf Schweizer Staatsgebiet. In Richtung Tägerwilen überholte der BMW erneut mit hoher Geschwindigkeit mehrere Fahrzeuge, überfuhr von Tägerwilen in Richtung Kreuzlingen eine Stoppstelle und konnte aufgrund der extremen Fahrweise schliesslich in Richtung Kreuzlingen entkommen.

Die Polizei Konstanz, (Tel. +49-7531-995-0), sucht dringend Zeugen und hat dazu folgende Fragen:
- Wer hat die Vorgänge zwischen Allensbach und Kreuzlingen beobachtet?
- Wer wurde von dem BMW-Fahrer überholt/gefährdet/genötigt?
- Wer kann Angaben zum Fahrer machen?
- Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen? (pd/chs)