KONSTANZ: Strafe ignoriert – Schweizerin an Grenze verhaftet

Eine 51-jährige Schweizerin ist in der Nacht auf Sonntag am Grenzübergang Kreuzlinger Tor in Konstanz von der Polizei festgenommen worden. Sie hatte eine Geldstrafe von 1500 Euro nicht bezahlt und wurde deshalb per Haftbefehl gesucht.

Drucken
Teilen
Beim Grenzübergang zwischen Kreuzlingen und Konstanz wurde die Frau kontrolliert und verhaftet. (Bild: FELIX KAESTEL (EPA))

Beim Grenzübergang zwischen Kreuzlingen und Konstanz wurde die Frau kontrolliert und verhaftet. (Bild: FELIX KAESTEL (EPA))

Jetzt muss die Schweizerin eine Ersatz-Freiheitsstrafe von 30 Tagen in Deutschland verbüssen, wie die Bundespolizeiinspektion Konstanz am Montag mitteilte. Eine Polizeistreife hatte die Frau nachts um 3.30 Uhr am Grenzübergang festgenommen.

Das Amtsgericht Konstanz hatte die Schweizerin im vergangenen August wegen «Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte» per Strafbefehl zu einer Geldstrafe verurteilt. Weil sie die Geldstrafe nicht bezahlte, wurde sie zur Verhaftung ausgeschrieben.

Auch bei der Kontrolle in der Nacht auf Sonntag konnte sie das Geld nicht aufbringen. Die Polizeibeamten brachten sie daher in die Justizvollzugsanstalt nach Ravensburg, wo sie jetzt eine Ersatz-Freiheitsstrafe absitzen muss. (sda)