KONSTANZ: Mann mit gefälschten 500-Euro-Noten verhaftet

Die Bundespolizei hat am Mittwoch am Bahnhof Konstanz einen Mann mit 4000 Euro Falschgeld verhaftet. Der 30-jährige Ghanaer war kontrolliert worden, weil er ohne Ausweis unterwegs war.

Drucken
Teilen

Bei einer Durchsuchung des Reisenden kamen acht 500-Euro-Noten zum Vorschein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Weil die Polizisten an deren Echtheit zweifelten, liessen sie die Noten bei einer Bank prüfen. Das Falschgeld wurde sichergestellt, der Mann, dessen Identität geklärt werden konnte, wurde der Kriminalpolizei übergeben. (sda)