KONSTANZ: Junger Schaffhauser in Konstanz getötet

Nach einem Streit wurde ein 19-jähriger Schweizer in Konstanz getötet. Die Tat ereignete sich in der Nacht auf Samstag, wie die deutschen Behörden am Samstag mitteilten.

Drucken
Teilen
Die Polizei richtete eine 40köpfige Sonderkommission ein, um das Tötungsdelikt an einem jungen Schweizer aufzuklären. (Bild: Keystone/Symbolbild)

Die Polizei richtete eine 40köpfige Sonderkommission ein, um das Tötungsdelikt an einem jungen Schweizer aufzuklären. (Bild: Keystone/Symbolbild)

Dem Tötungsdelikt vorangegangen war vermutlich ein Streit zwischen zwei Gruppen vor einer Shisha-Bar. Im Verlauf der Auseinandersetzung stach ein unbekannter Mann - vermutlich mit einem Messer - auf das Opfer ein. Dieses konnte sich selbständig in die Bar begeben, wo es zusammenbrach. Währenddessen flüchteten der Täter und die Begleiter gemäss Behördenangaben. Trotz sofortiger Rettungs- und Reanimationsmassnahmen verstarb der junge Mann wenig später im Spital. Der 19-Jährige war im Kanton Schaffhausen wohnhaft gewesen, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz auf Anfrage mit. Weitere Details zum Wohnort und zum Sachverhalt geben die Behörden derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen richtete eine 40-köpfige Sonderkommission ein, welche die Ermittlungen aufnahm. Die Fahndung nach dem mutmasslichen Täter und seinen Begleitern laufen auf Hochtouren. Die Kantonspolizei Thurgau ist laut einem Sprecher über die Vorkommnisse informiert und hilft bei den grenzüberschreitenden Ermittlungen. (seb.)