Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kolumnisten und Slammer treffen sich zum ersten Mal auf dem Säntis

Ende Oktober findet das erste Kolumnisten- und Slammer-Treffen «Kolumination» auf dem Säntis statt. Dabei sind sechs der bekanntesten Kolumnisten von Zeitungen und Magazinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es wird ein Kolumnisten-Ehrenpreis verliehen.
Christa Kamm-Sager
Der Säntis wird zum Treffpunkt von Journalistinnen und Journalisten, die Kolumnen schreiben.

Der Säntis wird zum Treffpunkt von Journalistinnen und Journalisten, die Kolumnen schreiben.

Kolumnen gehören zu den meistgelesenen und beliebtesten Texten in Zeitungen und Zeitschriften. «Die Meinungsäusserungen wortgewaltiger Journalistinnen und Journalisten sind eine wichtige journalistische Stilform und vermitteln in Zeiten von Fake News und oft anonymem Online-Journalismus ein Stück Glaubwürdigkeit und Authentizität», heisst es in einer Medienmitteilung des neu gegründeten Vereins «Kolumination». Sein Ziel und Zweck ist es gemäss Präsident Hans Höhener, ehemaliger Regierungsrat des Kantons Appenzell Ausserrhoden, die Bedeutung der Kolumne für die Meinungsbildung in einer liberalen Gesellschaft zu würdigen und fördern.

Kolumnisten schreiben zum Thema «Grenzen»

Der Verein setzt sich zum Ziel, bekannte und profilierte Kolumnisten und Slammer aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz zusammenzubringen. Für die erste Austragung treffen sich Harald Martenstein, «Die Zeit», Jan Fleischhauer, «Focus», Doris Knecht, «Der Standard» und «Vorarlberger Nachrichten», Hans Rauscher, «Der Standard», Katja Früh, «Das Magazin» und Nicole Althaus, «NZZ am Sonntag» am Freitag, 25. Oktober, auf dem Säntis. Die Kolumnisten werden je zwei Kolumnen zum Thema «Grenzen» schreiben und vorlesen.

Slam-Poetry als gesprochene Kolumne

Der Samstagvormittag gehört den Poetry-Slams, die man als neue und gesprochene Version von Kolumnen verstehen kann. Nicht wenige Slammer sind denn auch als Kolumnisten aktiv. Mit Christian Kreis (D), Stefan Abermann (A) und Etrit Hasler (CH) treten drei in der deutschsprachigen Slam-Szene bekannte Grössen auf. Ihnen wird eine besondere Herausforderung gestellt: Die Besucherinnen und Besucher werden den drei am Vorabend Begriffe vorgeben, die sie über Nacht in einer neuen Kolumne verarbeiten müssen.

Historische Kolumnen und Schreck-Mümpfeli

Weitere Höhepunkte der Veranstaltung, die von Hanspeter Trütsch, St.Gallen, moderiert wird, sind die historischen Kolumnen und das Schreck-Mümpfeli. Der Schweizer Schauspieler Matthias Flückiger wird historische Kolumnen von Autoren wie Kurt Tucholsky, Karl Kraus oder Werner Wollenberger vortragen, Kolumnen, die viel bewegt haben und zum Teil in die Literaturgeschichte eingegangen sind. Und nach dem Abendessen, an dem alle Kolumnisten und Slammer teilnehmen, wird Flückiger auf der nächtlichen Rückfahrt in der Säntisbahn ein Schreck-Mümpfeli offerieren, einen kurzen Text mit eher düsterem Inhalt.

Namhafte Förderer

Die erste «Kolumination» wird von Stiftungen und Sponsoren unterstützt. Der Verein arbeitet ehrenamtlich und will die Veranstaltung zum führenden deutschsprachigen Kolumnistentreffen machen. Die Lese- und Slammer-Runde soll zum Nachdenken, Nachlesen, zur Widerrede und zur Diskussion anregen. Im Appenzeller Verlag wird anschliessend eine Schrift herausgegeben, in der alle Texte aufgeführt sind.

Kolumnisten-Ehrenpreis an Beat Kappeler

An der «Kolumination» wird jährlich ein Preis für langjähriges, erfolgreiches Schreiben von Kolumnen verliehen. Der erste Preisträger ist einer der namhaftesten und profiliertesten Kolumnisten der Schweiz: Beat Kappeler. Die Laudatio auf ihn hält Gerhard Schwarz, selbst viel beachteter Publizist und Kolumnist.

Anmelden ab 12. August online unter www.kolumination.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.