Kings of Leon im Sittertobel

ST.GALLEN. Das OpenAir St.Gallen gibt – nach Die Ärzte – den zweiten Headliner für 2013 bekannt: Kings of Leon. Die Predigersöhne aus Tennessee haben sich in den letzten zehn Jahren von der rumpelnden Southern-Rock-Band zu einem Stadionact entwickelt.

Drucken
Teilen
Familienband(e): Die Brüder Jared (l.), Caleb (2.v.l.) und Jared (r.) Followill mit Cousin Matthew (2.v.r.). (Bild: Dean Chalkley/Sony)

Familienband(e): Die Brüder Jared (l.), Caleb (2.v.l.) und Jared (r.) Followill mit Cousin Matthew (2.v.r.). (Bild: Dean Chalkley/Sony)

Das OpenAir St.Gallen gibt – nach Die Ärzte – den zweiten Headliner für 2013 bekannt: Kings of Leon. Die in der Schweiz exklusiv verpflichtete amerikanische Gitarrenrockband sei ebenfalls eine Wunschband des Publikums, schreiben die Veranstalter und erinnern an ihren ersten Auftritt 2008 im Sittertobel – damals standen Kings of Leon kurz vor dem Durchbruch. Seither haben sie sich zu einem «der grössten und glaubwürdigsten Rockacts der Welt» entwickelt, über zwölf Millionen Alben verkauft und zahlreiche Preise eingeheimst. Der Auftritt der Gebrüder Followill ist nach einer längeren Erholungsphase der erste in der Schweiz seit 2009. Der Vorverkauf beginnt morgen Freitag um 8 Uhr.


(Quelle:youtube.com)

Fest stehen auch zwei Bands für den «Nachtschwärmer»-Auftakt am Donnerstag: Die schwedischen Royal Republic versprechen heftigen Rock'n'Roll, das österreichische Klangkarussell leichtfüssigen Electropop. Das diesjährige OASG-Sujet stammt vom Illustrator Jean LeBlanc, der schon für Lady Gaga gearbeitet hat. (mel)