Kind lief auf Autobahn

ST. GALLEN. Gestern nachmittag wurde über verschiedene Medienkanäle eine Schreckensmeldung verbreitet: «Grosse Gefahr auf der Autobahn A1 zwischen St. Gallen Winkeln und Gossau.» Auf der Fahrbahn Richtung Zürich sei ein Kind auf dem Pannenstreifen. Wie die Kantonspolizei St.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Gestern nachmittag wurde über verschiedene Medienkanäle eine Schreckensmeldung verbreitet: «Grosse Gefahr auf der Autobahn A1 zwischen St. Gallen Winkeln und Gossau.» Auf der Fahrbahn Richtung Zürich sei ein Kind auf dem Pannenstreifen. Wie die Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage bestätigte, handelte es sich dabei nicht um einen schlechten Scherz. Ein elfjähriger Bub war seinen Eltern während eines Besuches bei McDonald's davongelaufen. Weshalb er auf die Autobahn lief, ist unklar. Der Bub hatte aber grosses Glück: Eine ehemalige Polizistin der St. Galler Stadtpolizei, die auf der Autobahn unterwegs war, sah ihn und nahm ihn mit. (law)