Kesb soll unabhängig bleiben

Drucken

Gewaltenteilung Eine Arbeitsgruppe der St. Galler GLP hat einen Bericht zum kantonalen Kindes- und Erwachsenenschutzrecht geprüft. Darin vermisst die Partei eine differenzierte Analyse der kritischen Stimmen zur Kesb, die in letzter Zeit laut geworden sind. Begrüsst wird hingegen die weitere Professionalisierung. Die Grünliberalen lehnen es aber ab, dass das Departement die Kompetenz erhalten soll, mittels Weisungen an die Kesb in die Rechtssprechung einzugreifen. (red)

Aktuelle Nachrichten