Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kantonsweite Spezialangebote in der St.Galler Psychiatrie: Stress in Wil, Trauma in Pfäfers

Die Zusammenarbeit der beiden Psychiatrien im Kanton St.Gallen geht in eine neue Runde: Schrittweise werden seit Anfang Woche die ersten, gemeinsam entwickelten Spezialangebote eingeführt – für Stress- und Traumaerkrankte.
Regula Weik, Christoph Zweili
Haupteingang bei der Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil. (Bild: PD)

Haupteingang bei der Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil. (Bild: PD)

Psychisch erkrankte Erwachsene können sich im Kanton St.Gallen an insgesamt neun Standorten beraten, abklären und behandeln lassen – in Wil, St.Gallen, Rorschach, Wattwil, Pfäfers, Heerbrugg, Trübbach, Uznach und Rapperswil. Sie stehen in engem Austausch. Doch nun wird eine neue Runde in ihrer Zusammenarbeit eingeläutet: Anfang Woche haben die beiden Psychiatrien im Kanton zwei neue, stationäre Angebote lanciert – die ersten, von ihnen gemeinsam entwickelten Behandlungsformen.

So bietet zum einen die Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil eine spezialisierte stationäre Behandlung für stressbedingte Erkrankungen an. Ein interdisziplinäres Team, vielfältige Therapiemöglichkeiten und grosszügige Räume böten «den geeigneten Rahmen, damit Patienten ihre körperliche und seelische Stabilität wiedererlangen können», heisst es in der Medienmitteilung der beiden Psychiatrien. Zum andern behandeln die Psychiatrie-Dienste Süd in Pfäfers neu Menschen mit schweren Persönlichkeits- und Traumafolgeerkrankungen. Die Therapie sei auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten ausgerichtet und «einzigartig» in St.Gallen. Die beiden neuen Behandlungsangebote sollen schrittweise aufs gesamte Kantonsgebiet ausgedehnt werden.

Für die psychiatrische Versorgung der St.Galler Bevölkerung sind zwei rechtlich eigenständige Unternehmen zuständig, die Psychiatrie St.Gallen Nord mit Hauptstandort Wil und die Psychiatrie-Dienste St.Gallen Süd mit Hauptsitz Pfäfers. Ein Ziel ihrer Kooperationsstrategie ist die Entwicklung weiterer kantonaler Spezialangebote.

Wil

Hauptstandort Psychiatrie St. Gallen Nord
Tagesklinik (25 Plätze)
Spezialitäten: Stationäre Behandlung für stressbedingte Erkrankungen, Heilpädagogisch-psychiatrische Behandlung von Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung, Psychiatrisch-psychotherapeutische Schwangerschaftssprechstunde
Ambulatorien (allgemein, Forensik, Alters- und Neuropsychiatrie)
1892 war Asyl Wil mit 200 Betten in 5 Häusern eröffnet worden, 1937 entstanden 9 neue Patientenhäuser aufgrund chronischer Überbelegung, 1941 wurden Elektroschockkuren eingeführt, 1948 die Deckelbäder behördlich untersagt.


Wattwil

Tagesklinik (12 Therapieplätze, eröffnet 2011)
Therapiebausteine sind: Psychotherapie, Psychopharmakologie, Kunsttherapien, Psychoedukation, Sozialarbeit, lebenspraktisches Training, Rückfallprävention.


St.Gallen

2 Tageskliniken (psychotherapeutisch und psychiatrisch, je 15 Plätze)
Spezialitäten: Gruppen- und Einzelpsychotherapien mit ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten für Menschen mit Beziehungsschwierigkeiten.


Rorschach

Tagesklinik (12 Personen pro Tag)
Spezialität: Behandlung von Schlafstörungen
Behandelt wird bei den Diensten Nord ambulant (eine Stunde pro Monat), tagesklinisch (5 Tage pro Woche), stationär (Aufenthalt von 3 bis 6 Wochen) und mit psychiatrischen Hausbesuchen.


Heerbrugg

Psychiatrie-Zentrum Rheintal: Ambulatorium, Tagesklinik
Spezialität: Heilpädagogisch-psychiatrische Behandlung von Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung, Psychiatrisch-psychotherapeutische Schwangerschaftssprechstunde.


Pfäfers

Hauptstandort Psychiatrie-Dienste Süd
Klinik St. Pirminsberg (Pfäfers)
Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtbehandlung
Spezialität: Stationäre Behandlung von Menschen mit einer schweren Persönlichkeits- und Traumafolgeerkrankung (einzigartig im Kanton).
1995 wurde die St.Gallische Psychiatrieversorgung in Nord und Süd aufgeteilt.


Trübbach

Psychiatrie-Zentrum Werdenberg-Sarganserland: Ambulatorium, Tagesklinik Spezialitäten: Psychoonkologische Begleitung, Sprechstunde Sexuelle Orientierung und Intersexualität.


Uznach

Psychiatrie-Zentrum Linthgebiet (Standort 1): Ambulatorium für Erwachsene mit psychischen Erkrankungen oder seelischen Krisen, Tagesklinik
Spezialitäten: Heilpädagogisch-psychiatrische Behandlung von Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung, Beratung von Menschen mit Übergewicht.


Rapperswil

Psychiatrie-Zentrum Linthgebiet (Standort 2): Ambulatorium, Tagesklinik
Spezialitäten: Sprechstunde Sexuelle Orientierung, Intersexualität, Psychiatrisch-psychotherapeutische Schwangerschaftssprechstunde.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.