Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kantonsräte wollen besser besuchte Spielgruppen

Erziehung St. Galler Kantonsräte von SVP, FDP, CVP und SP haben einen gemeinsamen Vorstoss zu den Spielgruppen eingereicht. Ihre Forderung: Der Besuch von Spielgruppen müsse gefördert werden. «Die Erkenntnis, dass die Teilnahme an einer Spielgruppe ein wichtiger Faktor für die Entwicklung des Kindes sein kann, ist nicht bei allen Eltern gleich ausgeprägt», heisst es in der Interpellation. Oft spiele ein Migrationshintergrund eine Rolle – hier bestehe Handlungsbedarf. Entsprechende Projekte gebe es bereits, «sei es die Verwendung von Bildungsgutscheinen in Rorschach oder das selektive Spielgruppen-Obligatorium im Kanton Basel-Stadt». Beide Konzepte seien erfolgreich.

Ansprechpersonen für Bevölkerung benennen

Im Kanton St. Gallen gibt es ungefähr 190 Spielgruppen. Sie werden meist von Privatpersonen oder Vereinen betrieben, wie die Regierung in ihrer Antwort schreibt. «Der Kanton begrüsst es sehr, wenn die Gemeinden Spielgruppen fördern.» Man habe in der Strategie Frühe Förderung Handlungsempfehlungen für die Gemeinden formuliert. Spielgruppen seien Teil des empfohlenen Grundangebots. Ein weiteres Dokument für die Gemeinden sei derzeit in Arbeit. «Die Gemeinden sollen damit aufgefordert werden, eine Ansprechperson für die Spielgruppen zu benennen, welche die ­Angebote vernetzt und Informationen zu Spielgruppen der Bevölkerung zugänglich macht.»

«Kanton kann Gemeinden nicht verpflichten»

Zur Idee eines Spielgruppen-Obligatoriums oder zur Verwendung von Bildungsgutscheinen äussert sich die Regierung nicht. Der Kanton sei nicht in erster Linie für die Spielgruppen zuständig. «Die Bereitstellung des Grundangebots ist Sache der Gemeinde, darunter fallen auch die Spielgruppen.» Der Kanton unterstütze und berate die Gemeinden beim Aufbau des Angebots, könne sie jedoch nicht zu etwas verpflichten. (av)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.