Kantonspolizei schnappt jugendliche Räuber

ST.GALLEN. Die Kantonspolizei St.Gallen hat sechs Täter im Alter von 14, 16 und 17 Jahren ermittelt. Ihnen werden sieben unbewaffnete Raubüberfälle und ein Diebstahl zur Last gelegt.

Drucken
Teilen
Die Jugendlichen bedrohten, schlugen und bestahlen ihre Opfer. (Gestellte Szene) (Bild: Hannes Thalmann)

Die Jugendlichen bedrohten, schlugen und bestahlen ihre Opfer. (Gestellte Szene) (Bild: Hannes Thalmann)

Im Frühling konnte ein junger Mann nach einem unbewaffneten Raubüberfall von der Kantonspolizei festgenommen werden. Im Zuge der Ermittlungen mussten fünf weitere Personen ins Verfahren mit einbezogen werden.

Die sechs Jugendlichen gestehen, in den Kantonen St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Thurgau sieben unbewaffnete Raubüberfälle sowie einen Diebstahl begangen zu haben.

Meist bedrohten, schlugen und bestahlen sie die Opfer, von denen die meisten im selben Alter wie die Täter waren. Drei weitere Personen werden einzeln wegen Hehlerei zur Anzeige gebracht, ein weiterer wird sich auch wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetzes zu verantworten haben.

Aktuelle Nachrichten