Prachtvolle romantische Kirchenmusik

APPENZELLERLAND. Exzellente Gesangssolisten und Instrumentalisten italienischer Provenienz bereiten den Besuchern der Neujahrskonzerte der Appenzeller Kantonalbank einen delikaten Hörgenuss.

Ferdinand Ortner
Drucken
Teilen
Künstlerensemble sorgt für Ohrenschmaus an den Neujahrskonzerten. (Bild: fo)

Künstlerensemble sorgt für Ohrenschmaus an den Neujahrskonzerten. (Bild: fo)

Dieses musikalische Geschenk für die Kunden und Freunde des regionalen Geldinstituts wurde in Herisau, Oberegg und Appenzell begeistert aufgenommen, wovon sich am Freitagabend in der vollbesetzten katholischen Kirche in Appenzell auch der Rezensent überzeugen konnte. Das eindrucksvolle Programm unter dem Motto «La Gloria della Musica Sacra» umfasste eine Hitparade wunderschöner Melodien und Chöre aus berühmten Sakralwerken des 17. bis 19. Jahrhunderts und vermittelte den Zuhörern die bezaubernde Kraft romantischer Kirchenmusik.

Breite Palette

Von J. S. Bach, Henry Purcell und G. F. Händel angefangen, waren mit W. A. Mozart und Franz Schubert bis Cesar Franck und den Opernkomponisten Giacomo Puccini und Georges Bizet bekannte Tonschöpfer aus fünf europäischen Ländern vertreten. Der effektvoll arrangierte Melodienreigen war mit Geschick aus Kantaten, Suiten, Messen und Liederzyklen ausgewählt und gipfelte in attraktiven Soli und klangvollen Chorsätzen.

Diese Perlen der klangschönen Musik des Barock und der Romantik präsentierte ein elitäres Künstler-Ensemble italienischer Provenienz unter der musikalischen Leitung des Schweizer Pianisten und Konzertmanagers Daniel Moos.

Gesangssolisten waren renommierte Opernsänger, die brillante Sopranistin Linda Campanella und der ausdrucksstarke lyrische Tenor Aldo Bertolo. Zur freudigen Überraschung des heimischen Publikums wirkte bei den Konzerten auch der gemischte Chor aus Gais unter der elanvollen Leitung von Michael Schläpfer mit.

Mailänder Dom-Ensemble

Die einfühlsame Instrumentalbegleitung besorgte in souveräner Manier das Mailänder Dom-Ensemble. Diese Spitzenkönner glänzten auch mit solistischen und konzertanten Beiträgen wie etwa der farbenreichen «Sinfonia» aus «Solomon» von Händel, dem eleganten Tanzstück «Badinerie» von Bach und dem festlichen «Trumpet tune» von Purcell.

Eine wunderbare Einstimmung in den Konzertabend war mit der herrlichen fünfstimmigen Bach-Choral-Motette «Jesu meine Freude» gelungen, die in drei verschiedenen Arrangements als Leitfaden des Abends diente.