Windböe hebt Nostalgiewagen aus den Schienen

WASSERAUEN. Am Wochenende hat eine starke Windböe einen am Bahnhof Wasserauen abgestellten historischen Wagen aus den Schienen gehoben. Der leere Bahnwagen mit dem Baujahr 1886 wurde für Ausstellungen als Museumswagen verwendet. Es blieb beim Sachschaden.

Drucken
Teilen
Gekippter Museumswagen in Wasserauen. (Bild: pd)

Gekippter Museumswagen in Wasserauen. (Bild: pd)

Gemäss einer Medienmitteilung der Appenzeller Bahnen werden in diesem nicht mehr in Betrieb stehenden Fahrzeug Ausstellungen präsentiert. Der Wagen wurde daher nicht mehr im Bahnbetrieb eingesetzt und stand auf dem Bahndamm.

Der sogenannte "Laseyerwind" hat es geschafft, den Wagen vom Bahndamm auf den darunterliegenden Parkplatz zu wehen. Personen und Fahrzeuge waren laut Mitteilung keine betroffen. Der Wagen erlitt allerdings Totalschaden.

Das Phänomen des "Laseyer" mit seinen starken Böen ist den Appenzeller Bahnen bekannt. Bei Aufkommen dieses Westwindes stellen die Appenzeller Bahnen daher seit 2007 zwischen Weissbad und Wasserauen aus Sicherheitsgründen auf einen Busbetrieb um. So wurde auch am Samstag gegen 15 Uhr ein Busbetrieb eingerichtet. (red.)