Kanton unterstützt Kunstschaffende

ST. GALLEN. Zehn Kunstschaffende werden vom Kanton St. Gallen mit einem Werkbeitrag von je 20 000 Franken für die Umsetzung ihrer künstlerisch interessanten Projekte gefördert. Zudem können vier Künstler je drei Monate in der Atelierwohnung in Rom ihre Projekte weiterentwickeln und verfolgen.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Zehn Kunstschaffende werden vom Kanton St. Gallen mit einem Werkbeitrag von je 20 000 Franken für die Umsetzung ihrer künstlerisch interessanten Projekte gefördert. Zudem können vier Künstler je drei Monate in der Atelierwohnung in Rom ihre Projekte weiterentwickeln und verfolgen. Dies ist das Ergebnis eines zweistufigen Auswahlverfahrens durch Fachjurys und das kantonale Amt für Kultur, heisst es in der Medienmitteilung.

96 Personen aus dem ganzen Kanton, oder mit Bezug zu ihm, haben sich für einen Werkbeitrag beworben, zehn Personen interessierten sich für einen Aufenthalt in der Atelierwohnung in Rom. Deren Projektideen und Bewerbungsdossiers wurden zunächst von sechs Fachjurys begutachtet und vorselektioniert. In einem zweiten Schritt nominierten alle beteiligten Fachjury-Personen diejenigen Kunstschaffenden, die nun einen Werkbeitrag oder einen Aufenthalt in der Römer Atelierwohnung erhalten. (red.)