KANTON THURGAU: Polizei schnappt mazedonischen Serien-Einbrecher und Autodieb

Die Kantonspolizei Thurgau hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen einen 38-jährigen Einbrecher aus Mazedonien ermittelt und verhaftet. Er soll mehrere Einbrüche und Autodiebstähle verübt haben.

Merken
Drucken
Teilen
Der Beschuldigte soll drei Autos gestohlen haben (Bild: Keystone)

Der Beschuldigte soll drei Autos gestohlen haben (Bild: Keystone)

Seit dem Sommer 2017 hatte sich die Kriminalpolizei der Kantonspolizei Thurgau mit mehreren Einschleichediebstählen und Autodiebstähle in der Region Kreuzlingen beschäftigt.

Intensive Ermittlungen von Kriminalpolizisten führten schliesslich auf die Spur eines 38-jährigen Mazedoniers. Dieser wurde durch die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen zur Fahndung ausgeschrieben. Mitte August erkannten Polizisten der Kantonspolizei Thurgau in Bischofszell den Gesuchten und konnten ihn in der Nähe des Bahnhofs verhaften.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kreuzligen wurde gegen den 38-jährige Mazedonier durch das Zwangsmassnahmegericht des Kantons Thurgau Untersuchungshaft angeordnet. In den Einvernahmen gab der Beschuldigte zu, gesamthaft vier Einschleichdiebstähle in der Region Kreuzlingen und im Kanton St.Gallen sowie drei Autodiebstähle begangen zu haben. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau und der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen sind mittlerweile abgeschlossen. (kapo/tn)