KANTON ST.GALLEN: Stockbetrunken am Steuer eingeschlafen

In der Zeit zwischen Mittwoch und Donnerstag sind im Kanton St.Gallen vier Personen aufgefallen, die ihr Fahrzeug nicht mehr hätten fahren dürfen. Zwei Personen verunfallten aufgrund ihres alkoholisierten Zustandes.

Merken
Drucken
Teilen

KANTON ST.GALLEN. In Rheineck auf einem Parkplatz bei der Hauptstrasse stellten Auskunftspersonen einen Autofahrer fest, der bei laufendem Motor und angeschaltetem Licht im Auto schlief, während dieses den dort befindlichen Baum touchierte. Ein später durch die Kantonspolizei St.Gallen durchgeführter Alkoholtest zeigte mit über 2,2 Promille ein positives Ergebnis. Wie die Polizei mitteilt, musste der Mann den Führerausweis sofort abgeben.

In Buchs auf der A1 bemerkte eine 52-jährige Autofahrerin aufgrund ihres alkoholisierten Zustandes den stockenden Verkehr vor ihr nicht und kollidierte mit ihrem Auto mit dem Auto einer voranfahrenden 39-Jährigen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, jedoch entstand Sachschaden in der Höhe von rund 9‘000 Franken.

Ebenfalls alkoholisiert war ein 44-jähriger Autofahrer in Bad Ragaz bei der Autobahneinfahrt unterwegs, der anlässlich einer Verkehrskontrolle angehalten wurde. Ihm wurde die Weiterfahrt für die nächsten Stunden untersagt. An derselben Örtlichkeit wurde bei der Kontrolle zudem ein 30-jähriger Lieferwagenfahrer angehalten. Dieser war unter Drogeneinfluss unterwegs. Er musste seinen Führerausweis abgeben. (kapo/chs)