KANTON ST.GALLEN: Sieben Personen mussten Ausweis abgeben

In der Zeit zwischen Samstagmorgen und Montagmorgen hat die Kantonspolizei St.Gallen zwölf Fahrzeuglenker kontrolliert, welche sich in einem fahrunfähigen Zustand befanden. Sieben von ihnen mussten den Führerausweis abgeben, während einer weiteren Person der Führerausweis aberkannt wurde.

Drucken
Teilen

In Walenstadtetwa hat die Kantonspolizei St.Gallen am Samstag einen 20-jährigen Autofahrer mit über 1,4 Promille angehalten. Zudem fuhr der Mann ohne Führerausweis. Ebenfalls am Samstag gerieten eine 33-jährige Frau in Neuhaussowie ein 23-jähriger Lieferwagenfahrer in Oberuzwilin Polizeikontrollen. Beide Fahrer waren betrunken und mussten ihren Ausweis abgeben.

In der Nacht auf Sonntag kam es zu weiteren Kontrollen, unter anderem in Staad, wo die Polizei einem 49-Jährigen den Ausweis wegen Trunkenheit abgenommen hat. In Widnauwurde eine 35-jährige Autofahrerin positiv auf einen Drogen getestet. Sie musste eine Blutprobe abgeben sowie ihren Führerausweis. In Buchs wurde einem 41-jährigen Mann der Führerausweis aberkannt - er war mit 2,2 Promille unterwegs. (kapo/jmw)