Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON ST.GALLEN: Einbruchtour durch Schweizer Shoppingcenter

Ein 45-jähriger Mann soll bei Einbrüchen in verschiedene Shoppingcenter der Schweiz Sportkleider, Schmuck und Zigaretten im Wert von rund 220'000 Franken gestohlen haben. Gegen den Ukrainer wurde Anklage erhoben.
Der 45-Jährige soll 15 Einbrüche in Läden von Einkaufszentren in den Kantonen Bern, Freiburg, Zürich und St. Gallen begangen haben. (Archivbild) (Bild: EDDY RISCH (KEYSTONE))

Der 45-Jährige soll 15 Einbrüche in Läden von Einkaufszentren in den Kantonen Bern, Freiburg, Zürich und St. Gallen begangen haben. (Archivbild) (Bild: EDDY RISCH (KEYSTONE))

Wie die St.Galler Kantonspolizei am Freitag mitteilte, wurde der Einbrecher im vergangenen März im zürcherischen Hinwil auf frischer Tat ertappt und an den Kanton St.Gallen überstellt. Gemäss den Ermittlungen soll der 45-Jährige 15 Einbrüche in Läden von Einkaufszentren in den Kantonen Bern, Freiburg, Zürich und St. Gallen begangen haben.

Weil bei den Einbrüchen häufig Vitrinen zu Bruch gegangen seien, sei ein hoher Sachschaden von rund 67'000 Franken entstanden. Vom Verkauf des Diebesguts im Gesamtwert von rund 220'000 Franken habe der Mann gelebt. Er wurde wegen gewerbsmässigen Einbruchdiebstahls, Widerhandlung gegen das Ausländergesetz und wegen Beschimpfungen angeklagt. (sda)


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.