KANTON ST.GALLEN: Alkoholisiert am Steuer

In der Zeit zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen hat die Kantonspolizei St.Gallen vier Autofahrer kontrolliert, die in nicht fahrfähigem Zustand unterwegs waren. Nach der Abnahme einer Blutprobe wurde den Lenkern der Fahrausweis abgenommen.

Drucken
Teilen

KANTON ST.GALLEN. In Rapperswil-Jona ist am Montag ein alkoholisierter 75-Jähriger mit seinem Auto auf der Rickenstrasse von Rapperswil in Richtung Eschenbach unterwegs gewesen. Wie die St.Galler Kantonspolizei schreibt, missachtete er auf der Höhe der Abfahrtsrampe der Autobahn A53 den Vortritt, worauf ein korrekt fahrendes Auto mit demjenigen des Rentners zusammenprallte. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10‘000 Franken.

Beim Grenzübergang Oberriet wurde am selben Abend das Auto eines 34-Jährigen durch das Grenzwachtkorps angehalten worden. Die zugezogene Kantonspolizei St.Gallen testete den Fahrer positiv auf Kokain. Zudem führten er und sein Mitfahrer Dopingmittel mit sich. Diese wurden sichergestellt.

Auch beim Grenzübergang Au wurde laut Polizei ein 38-Jähriger mit seinem Auto angehalten. Ein Drogenschnelltest fiel bei ihm positiv aus. Im Auto führte der Mann geringe Drogenmengen mit sich.

Am Dienstag wurde um vier Uhr morgens in Altenrhein ein alkoholisierter 58-Jähriger angehalten. Er war innerorts nicht nur zu schnell unterwegs, sondern wies auch einen Atemalkoholgehalt von mehr als 1,3 Promille auf. (kapo/lex)

Aktuelle Nachrichten