Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kandidatenflut: 255 St.Gallerinnen und St.Galler kämpfen um einen Sitz im Nationalrat

255 Kandidierende auf 25 Listen: Im Kanton St.Gallen bewerben sich deutlich mehr Personen als vor vier Jahren um ein politisches Mandat in Bundesbern.
Michael Genova
Der Kanton St.Gallen hat Anspruch auf zwölf Sitze im Nationalrat. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Der Kanton St.Gallen hat Anspruch auf zwölf Sitze im Nationalrat. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Um Punkt 17 Uhr am Montagabend ist die Frist abgelaufen: Bis dahin hatten Parteien und politische Gruppierungen im Kanton St.Gallen Zeit, ihre Wahlvorschläge für die National- und Ständeratswahlen einzureichen. Insgesamt 25 Listen für die Nationalratswahlen wurden übermittelt, wie die Staatskanzlei mitteilt. Das sind zwei mehr als vor vier Jahren.

Der Kanton St.Gallen hat Anspruch auf zwölf Sitze im Nationalrat. 255 Personen aus dem Kanton bewerben sich darum, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Das sind rund 28 Prozent mehr als bei den letzten Erneuerungswahlen. Mit 84 Frauen und 171 Männern auf den Listen erreicht der Frauenanteil 32,9 Prozent gegenüber 32,2 Prozent vor vier Jahren.

Für die zwei Sitze im Ständerat bewerben sich sieben Frauen und Männer. Das sind im Vergleich zu 2015 zwei weniger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.