Kampfwahl in Mörschwil: Ein Bauer, ein Softwareentwickler und ein Theatermann wollen in den Gemeinderat

Drei alteingesessene Mörschwiler buhlen um den frei werdenden Gemeinderatssitz von Martin Wirth.

Melissa Müller
Drucken
Teilen
FDP-Mann Heini Stricker hat sich als Viehexperte einen Namen gemacht.

FDP-Mann Heini Stricker hat sich als Viehexperte einen Namen gemacht.

Urs Bucher

Drei Männer haben ihre Kandidatur für den Gemeinderat eingereicht: FDP-Mann Heini Stricker bewirtschaftet mit seiner Frau und drei Töchtern den elterlichen Bauernbetrieb mit Schwerpunkt Milchwirtschaft. Zudem betreiben sie ein Gartenbauunternehmen.

Der Ur-Mörschwiler war im Turnverein und während 25 Jahren in der Feuerwehr. Heute präsidiert er den Viehzuchtverein und organisiert die jährliche Mörschwiler Viehschau mit. Er gilt laut einer Medienmitteilung der FDP als «vielgefragter Fachmann der Viehzucht». Sticker will sich unter anderem für die Zentrumsüberbauung, die Umsetzung des Wohn- und Pflegezentrums und den Deponiestandort Mörschwil einsetzen.

Bessere Velowege und mehr Solarzellen

Ähnliche Ziele verfolgt Kandidat Richard Faust (Grüne). Er will zudem für einen schonenden Umgang mit den Bodenressourcen kämpfen und verdichtetes Bauen, Solarenergie und den Veloverkehr fördern.

Richard Faust macht sich für den Klimaschutz stark.

Richard Faust macht sich für den Klimaschutz stark.

Benjamin Manser

Der Präsident der Grünen Region Rorschach wohnt seit über 40 Jahre im Mörschwiler Weiler Horchental. Der 66-jährige Vater von drei erwachsenen Kindern und arbeitet Teilzeit in einer von ihm gegründeten Software-Entwicklungsfirma.

Begeisterung für Lokomotiven

Auch ein Theatermann will in die Politik: Der parteilose Marco Mathis. Er ist verantwortlicher Veranstaltungstechniker für Ton, Licht und Video in der Lokremise und bei Konzert und Theater St.Gallen angestellt.

Marco Mathis sorgt dafür, dass in Mörschwil kulturell etwas läuft.

Marco Mathis sorgt dafür, dass in Mörschwil kulturell etwas läuft.

PD

Der 49-Jährige hat vier Kinder und sammelt Lokomotiven. Seit 1996 wohnt er in Mörschwil und engagiert sich im Dorf. Der Mitgründer von «Kultur in Mörschwil» hat auch schon Anlässe auf der Straussenfarm mitveranstaltet. Ein Anliegen sind ihm aber auch bessere Verbindungen des öffentlichen Verkehrs.

Martin Wirth scheidet nach zwölf Jahren aus dem Mörschwiler Gemeinderat aus. Die Bisherigen Doris Schultz (CVP), Thomas Oesch (CVP) und Andi Schmal (FDP) treten am 27. September zur Wiederwahl an. Die 32-jährige Rechtsanwältin Martina Wäger erhält keine Konkurrenz - sie kandidiert als einzige für das Gemeindepräsidium.

Mehr zum Thema