Käse vor Imitaten schützen

Der echte Appenzeller Käse soll künftig besser geschützt werden. Um gegen Imitate vorgehen zu können, hat das Institut für Lebensmittelwissenschaften Agroscope deshalb einen Herkunftsnachweis basierend auf Milchsäurebakterien entwickelt.

Drucken
Teilen

Der echte Appenzeller Käse soll künftig besser geschützt werden. Um gegen Imitate vorgehen zu können, hat das Institut für Lebensmittelwissenschaften Agroscope deshalb einen Herkunftsnachweis basierend auf Milchsäurebakterien entwickelt. Dazu wählten die Forscher zusammen mit der Sortenorganisation Appenzeller Käse GmbH während fünf Jahren Bakterienstämme aus, deren Erbgut einzigartig ist. Auf den Geschmack und die Qualität hätten diese Milchsäurebakterien allerdings keinen Einfluss, wie Agroscope gestern mitteilte. (sda)