Käse – asiatisch angehaucht

Neue Märkte erfordern neues Vorgehen. Die Nordostmilch will sogar völlig neue Produkte herstellen. Statt an Appenzeller oder Emmentaler denkt man dabei an Käsesorten, die auf die dortigen Geschmäcker zugeschnitten sind.

Drucken
Teilen

Neue Märkte erfordern neues Vorgehen. Die Nordostmilch will sogar völlig neue Produkte herstellen. Statt an Appenzeller oder Emmentaler denkt man dabei an Käsesorten, die auf die dortigen Geschmäcker zugeschnitten sind. Ob dieser Käse süss, scharf, säuerlich oder nach fernöstlichen Gewürzen schmeckt, ist noch offen, vorerst wird noch gepröbelt und sind erste Müsterli degustationsbereit. Ende Februar 2011 will die «Swissmooh» an der Messe «Golfood» in Dubai dann diese Produkte präsentieren.

Dass es im asiatischen Raum und in der Golfregion zahlungskräftige Kunden für Schweizer Käse gibt, bezweifelt in der Käsebranche eigentlich niemand. Uneinigkeit herrscht nur in der Frage, mit welchem Aufwand man diese Kundschaft erreicht.

Die Nordostmilch hat eigens einen Asienspezialisten für den Verkauf angestellt, der in der Schweiz lebt, aber vor allem im asiatischen Raum unterwegs ist. Seine Aufgabe ist nun vorderhand, ins Geschäft zu kommen. (ed)

Aktuelle Nachrichten