Juso planen Projekt zur Sparpolitik

Merken
Drucken
Teilen

Parteiziele Die Jungsozialisten (Juso) des Kantons St. Gallen wollen finanzpolitisch aktiver werden: An einer ausserordentlichen Jahresversammlung beschloss die Partei, «ein langfristiges Projekt zur kantonalen Sparpolitik» in Angriff zu nehmen. «Ein Grossteil der Bevölkerung bekommt die Sparmassnahmen direkt oder indirekt zu spüren, ohne dass ein grosser Diskurs darüber geführt wird», heisst es in einer Mitteilung der Juso. Eine Arbeitsgruppe soll nun das Projekt aufgleisen. Zudem traten Alexandra Nussbaum (Wienacht-Tobel) und Angela Derungs (Gossau) aus dem Vorstand zurück. Neu gewählt wurde Timo Raebsamen (Wil). Ein Sitz im Vorstand bleibt aufgrund der Geschlechterquote und fehlender Bewerbungen von Frauen derzeit frei. (red)