Jugendsession mit politischen Hochkarätern

ST. GALLEN. Die 29. St. Galler Jugendsession findet heute im Regierungsgebäude des Kantons St. Gallen statt. Neben zahlreichen interessierten Jugendlichen werden auch regionale und nationale Politiker über aktuelle politische Themen diskutieren.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die 29. St. Galler Jugendsession findet heute im Regierungsgebäude des Kantons St. Gallen statt. Neben zahlreichen interessierten Jugendlichen werden auch regionale und nationale Politiker über aktuelle politische Themen diskutieren. Laut Medienmitteilung werden zwischen 70 und 100 Jugendliche erwartet. Unter den teilnehmenden Politikerinnen und Politikern finden sich unter anderen die Nationalräte Lukas Reimann (SVP), Markus Ritter (CVP), Margrit Kessler (GLP) und Claudia Friedl (SP).

Von den insgesamt 13 Workshops finden sechs am Vormittag und sieben am Nachmittag statt. Die Workshops behandeln aktuelle politische Themen, die in besonderem Masse die Jugend betreffen. Gleichstellung von Mann und Frau, Energiestrategie 2050, bedingungsloses Grundeinkommen. Umrahmt werden die Diskussionen von Referaten im Plenarsaal des Kantonsrates. Das Ziel der Diskussionen sei es, themenspezifische Forderungen seitens der St. Galler Jugend an die politischen Verantwortlichen zu formulieren. Diese Forderungen werden zum Schluss der Session mit einer Abstimmung verabschiedet. (red.)

Aktuelle Nachrichten