Jugendlicher aus Bachbett geborgen

FLUMSERBERG. Am Samstag ist ein Jugendlicher in ein Bachbett gestürzt. Dabei zog er sich erhebliche Verletzungen zu. Der Teenager wurde notfallmässig versorgt und dann in ein Spital geflogen.

Drucken
Der Bub wurde mit einem Hubretter der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. (Bild: Kapo SG)

Der Bub wurde mit einem Hubretter der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. (Bild: Kapo SG)

Um 11 Uhr hielt ein Reisebus beim Bergheim an, wo Feriengäste zusteigen sollten. Den meist jugendlichen Passagieren wurde ein Warteraum zugewiesen. "Dort rutschte ein 13-Jähriger auf dem schneebedeckten Untergrund aus und stürzte über eine Böschung rund 20 Meter in ein Bachbett ab", schreibt die St.Galler Kantonspolizei in einer Mitteilung. Verletzt blieb er dort liegen.

Der Teenager wurde durch ein Notarztteam erstversorgt. Die schwierige Bergung aus dem Bachbett erfolgte mit einem Hubretter der Feuerwehr und dem Notarzt der Rega. Danach wurde der Verletzte in ein Spital geflogen. Die Rettungsdienste betreuten die Mitreisenden vor Ort. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten