Jugendliche Straftäter ermittelt

KALTBRUNN. Die Kantonspolizei St.Gallen hat fünf jugendliche Straftäter festgenommen. Die Jugendlichen haben in Kaltbrunn acht Einbrüche verübt. Zudem verursachten sie Sachbeschädigungen in der Höhe von rund 6500 Franken.

Drucken
Teilen

Die jugendlichen Straftäter sind im Jahr 2012 vier Mal in die Landi Kaltbrunn eingebrochen. Dabei haben sie Zigaretten, Alkohol, elektronische Geräte und Gewinnlose im Wert von rund 3000 Franken gestohlen. Dank eines Hinweises aus der Bevölkerung konnte die Kantonspolizei St.Gallen nach einer Verfolgungsfahrt in der Silvesternacht einen Lieferwagen anhalten. Zwei Personen flüchteten danach zu Fuss über einen Bach. Einen 15-Jährigen konnte die Polizei sofort festnehmen, seinen 16-jährigen Kollegen wenige Stunden später. Die Jugendanwaltschaft eröffnete darauf ein Strafverfahren. Im Verlaufe der Ermittlungen wurden zwei weitere Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren festgenommen und befragt. Auch ein weiterer 15-Jähriger wurde zudem einvernommen.

Die polizeilichen Ermittlungen sind nun abgeschlossen. Die fünf Jugendlichen begingen die Straftaten in unterschiedlichen Zusammensetzungen. Neben den vier Einbrüchen in die Landi haben sie noch vier weitere in Kaltbrunn zugegeben. Zudem konnten zwei Sachbeschädigungen beim Bahnhof und in der Reitsporthalle in Benken geklärt werden. Die Jugendlichen müssen sich auch wegen verschiedenen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz, dem Diebstahl des Lieferwagens und gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (kapo/rr)

Aktuelle Nachrichten