Jugendliche quälen Katze

In Feldkirch werden drei Jugendliche verdächtigt, eine junge Katze geschlagen, stranguliert und erhängt zu haben. Die Polizei untersucht den Fall.

Drucken
Teilen

FELDKIRCH. Drei Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahren sind verdächtigt, am 21. Mai in Feldkirch eine acht Monate alte Katze gequält zu haben. Wie die Landespolizei Vorarlberg mitteilt, haben die Jugendlichen die Katze «gefangen» und mit nach Hause genommen, wo sie unter anderem versuchten, diese zu strangulieren. Anschliessend steckten sie die benommene Katze in einen Rucksack und begaben sich in ein nahegelegenes Waldstück. Dort versuchten die Jugendlichen mehrmals, die geschwächte Katze zu erhängen. Da dies nicht gelang, schlugen sie mit einem Ast auf den Kopf des Tieres ein, um es zu töten, was vorerst ebenfalls nicht gelang. In der Folge baten die Jugendlichen zwei zufällig vorkommende Velofahrer, ihnen wegen «eines verletzten Tieres» zu helfen. In der Zwischenzeit verendete das Tier. Um weitere Abklärungen vornehmen zu können, sucht die Polizei nach den beiden Velofahrern. (lsf)

Aktuelle Nachrichten