Joya und Kybun forschen in Roggwil

ROGGWIL. Kybun und Joya planen in Roggwil ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungszentrum, wie Recherchen von Tele Ostschweiz ergaben. Die beiden Unternehmen, welche Funktionsschuhe herstellen, sind zwar Konkurrenten, entwickeln aber neue Technologien gemeinsam.

Drucken
Teilen

ROGGWIL. Kybun und Joya planen in Roggwil ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungszentrum, wie Recherchen von Tele Ostschweiz ergaben. Die beiden Unternehmen, welche Funktionsschuhe herstellen, sind zwar Konkurrenten, entwickeln aber neue Technologien gemeinsam.

Bis Ende 2012 sollen dank des Forschungs- und Entwicklungszentrums sowie der Export- und Administrationsabteilung in Roggwil 25 neue Arbeitsplätze entstehen. Total beschäftigen dann die beiden erfolgreichen Unternehmen 50 Personen in Roggwil.

Darüber hinaus sind 150 weitere Arbeitsplätze in der Ostschweiz geplant. Kybun will einen Produktionsstandort für Schuhe in der Ostschweiz finden und eröffnen. Dadurch werden die Arbeitsplätze, die durch den Wegzug von MBT entstehen, von den beiden Konkurrenten Joya und Kybun kompensiert. (red.)

Tele Ostschweiz berichtet heute Samstag in der Sendung «Aktuell», ab 18 Uhr stündlich wiederholt.

Aktuelle Nachrichten