Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jetzt ist es endgültig: Die Stadt verliert das Kino Rex

In Kulturkreisen war es schon lange zu vernehmen, nun ist es definitiv: Die Kitag schliesst das Kino Rex, die Liegenschaft wurde bereits verkauft. Die neue Besitzerin HSR plant Wohn- und Gewerberaum.
Seraina Hess
Das Kino Rex schliesst endgültig. (Bild: Urs Bucher)

Das Kino Rex schliesst endgültig. (Bild: Urs Bucher)

Die Mitteilung der Kitag trifft ein, kurz nachdem der Kaufvertrag am Montagnachmittag unterschrieben wurde: Die Betreiberin der letzten beiden St. Galler Stadtkinos hat die Liegenschaft an der Zwinglistrasse veräussert. Der Betrieb im Kino Rex werde eingestellt, heisst es knapp drei Tage vor dem angekündigten Ende der Betriebsferien.

Neue Besitzerin des Gebäudes ist die HRS Investment AG. Diese plant gemäss Mitteilung der Kitag einen Wohnbau mit Büro- und Gewerbeflächen. HRS-Sprecher Sven Bradke sagt auf Anfrage: «Das Projekt befindet sich noch in der Planungsphase. Genaueres können wir erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.» Untergebracht würden im neuen Gebäude vor allem Dienstleistungsbetriebe.

Es bleibt nur das Scala und der Cinedome

Mit der Schliessung der «Rex Studios» verbleibt der Altstadt nur noch das «Scala» am Bohl, denn seit 2005 haben sich die Schliessungen der Stadtkinos gehäuft. In der Mitteilung heisst es: «Die Kitag wird das Kino Scala mit sechs Sälen in St. Gallen wie auch das Kino Cinedome mit acht Sälen in Abtwil weiterführen. Wir zeigen weiterhin alle Arten von Filmen.» Für eine Stellungnahme zum Schliessungsgrund des Kino Rex war die Kitag am Montagabend nicht mehr erreichbar.

Im Februar noch dementiert

Die Kitag war bereits im Winter prominent in den Medien. Damals ging es um Berns Innenstadt, aus der bis 2020 sämtliche Kitag-Kinos verschwinden werden. Befürchtungen wurden laut, den Stadtkinos St. Gallens drohe das gleiche Schicksal. Kitag-CEO Philippe Täschler gab zu jenem Zeitpunkt mittelfristig Entwarnung. Es bestünden vorläufig keine solche Absichten, zumal die St. Galler Stadtkinos der Kitag keine Konkurrenz im Mainstream-Bereich hätten.

Die Gerüchte, das kleinere der beiden stelle den Betrieb ein, haben sich im Juli allerdings verdichtet. Bei der Kitag gab man sich bis anhin bedeckt – auch, als unsere Zeitung vor zwei Wochen erneut nachfragte, ob das Unternehmen gedenke, sich aus dem Kino Rex zurückzuziehen, hiess es: «Es werden zurzeit alle Optionen geprüft. Sobald Entscheide gefällt sind, werden wir informieren.» Das war nun der Fall. Aus der Sommerpause, die kommenden Donnerstag hätte zu Ende gehen sollen, kehrt das Rex nicht mehr zurück.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.