Jeder Zehnte war zu schnell

ST.GALLEN. Am Samstag hat die St.Galler Kantonspolizei an verschiedenen Standorten Tempomessungen durchgeführt. Mehrere Autofahrer sind ihr Billett los.

Drucken
Teilen

Auf der Autobahn A13 bei Sennwald wurden tagsüber während fünf Stunden etwas mehr als 5600 Durchfahrten gezählt. Daraus resultierten über 600 Übertretungen.

In der Nacht wurden auf der Autobahn A1 bei Wil etwa 2100 Durchfahrten festgestellt. Dabei wurden knapp 160 Geschwindigkeitsverstösse begangen. Der Lenker des schnellsten Fahrzeuges, ein 19-jähriger Mann, wurde mit 172 km/h gemessen. Der Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen.

Am frühen Samstagabend wurden während einer halben Stunde auch im Ausserortsbereich bei Weite mehrere Automobilisten mit zu hoher Geschwindigkeit gemessen. Zwei von ihnen, ein 63- und ein 39-jähriger Mann, mussten ihre Ausweise ebenfalls sofort abgeben. Sie waren mit 120 beziehungsweise 122 km/h unterwegs gewesen. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten