Jeder zehnte Autofahrer zu schnell unterwegs

ST. GALLEN. An verschiedenen Stellen im Kanton St. Gallen führte die Polizei am Samstag Geschwindigkeitsmessungen durch. Auf der Autobahn A13 bei Sennwald wurden tagsüber während fünf Stunden etwas mehr als 5600 Durchfahrten gezählt. Von diesen waren 600 Fahrzeuge zu schnell unterwegs.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. An verschiedenen Stellen im Kanton St. Gallen führte die Polizei am Samstag Geschwindigkeitsmessungen durch. Auf der Autobahn A13 bei Sennwald wurden tagsüber während fünf Stunden etwas mehr als 5600 Durchfahrten gezählt. Von diesen waren 600 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. In der Nacht büsste die Polizei auf der Autobahn A1 bei Wil 160 Temposünder. Der Lenker des schnellsten Fahrzeuges, ein 19jähriger Mann, wurde mit 172 Kilometern pro Stunde gemessen. Er musste den Führerausweis sofort abgeben. Am frühen Samstagabend wurden auch bei der Ortschaft Weite mehrere Autolenker mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Zwei Männer mussten ihre Ausweise abgeben. Sie waren ausserorts mit über 120 Stundenkilometern unterwegs. (red.)

Aktuelle Nachrichten