Jeder achte zu schnell unterwegs

frauenfeld. Die Thurgauer Kantonspolizei hat am Sonntag in den Gemeinden Lommis, Lamperswil und Frauenfeld bei Geschwindigkeitskontrollen festgestellt, dass jeder achte Verkehrsteilnehmer zu schnell gefahren war.

Drucken
Teilen

frauenfeld. Die Thurgauer Kantonspolizei hat am Sonntag in den Gemeinden Lommis, Lamperswil und Frauenfeld bei Geschwindigkeitskontrollen festgestellt, dass jeder achte Verkehrsteilnehmer zu schnell gefahren war. Ein Töfffahrer, der ausserorts mit einer Geschwindigkeit von 159 Kilometern pro Stunde unterwegs war, musste das «Billett» an Ort und Stelle abgeben.

Wie die Polizei gestern weiter mitteilte, hatte sie das Tempo von 120 Fahrzeugen kontrolliert. Ihr Fazit: 15 waren zu schnell unterwegs. Sechs Verkehrsteilnehmer werden mit einer Ordnungsbusse belegt, ebenso viele werden angezeigt. (sda)