ISTIGHOFEN: Bauernhaus geht in Flammen auf

In der Nacht auf Mittwoch ist in Istighofen ein Bauernhaus in Brand geraten. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Drucken
Teilen
Das Wohnhaus brannte vollständig aus. (Bild: KAPO)

Das Wohnhaus brannte vollständig aus. (Bild: KAPO)

Kurz vor ein Uhr hätten die Bewohner Rauch und Flammen im Obergeschoss entdeckt und Alarm geschlagen, teilte die Thurgauer Polizei am Mittwoch mit.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Wohnhaus bereits im Vollbrand, und das Feuer griff auf die angebaute Scheune über. Über 100 Feuerwehrleute standen im Einsatz.



Für die Angehörigen der Feuerwehr Bürglen ist es ein sehr strenger Einsatz. Auch neun Stunden nach dem Ausbruch des Feuers halten sie die Stellung, löschen letzte Glutnester und räumen auf. Einige von ihnen haben ohne zu schlafen die ganze Zeit Dienst geleistet. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau ist dabei, die Ursache für die Feuersbrunst zu ermitteln.
(sda/mte)

Auch zehn Stunden nach dem Brand sind die Angehörigen der Feuerwehr Bürglen noch immer damit beschäftigt, letzte Glutnester zu löschen und aufzuräumen. (Bild: Mario Testa)

Auch zehn Stunden nach dem Brand sind die Angehörigen der Feuerwehr Bürglen noch immer damit beschäftigt, letzte Glutnester zu löschen und aufzuräumen. (Bild: Mario Testa)

Nach dem nächtlichen Vollbrand untersuchen Brandexperten die Brandursache im völlig zerstörten Bauernhaus. (Bild: Mario Testa)

Nach dem nächtlichen Vollbrand untersuchen Brandexperten die Brandursache im völlig zerstörten Bauernhaus. (Bild: Mario Testa)