Interview
«Das wird der arbeitsintensivste Tag seit langem und ich freue mich sehr darauf»: Musiker Pepe Lienhard spricht über seinen 75. Geburtstag und die Musik

Am 23. März wird der Musiker und Big-Band-Leader Pepe Lienhard 75 Jahre alt. Im Interview spricht er über diesen Geburtstag und wie er mit Frau Christine im gemeinsamen Haus in Frauenfeld die Pandemie übersteht.

Alain Rutishauser
Merken
Drucken
Teilen
Pepe Lienhard mit seiner Frau Christine in ihrem Garten in Frauenfeld.

Pepe Lienhard mit seiner Frau Christine in ihrem Garten in Frauenfeld.

Bild: Andrea Stalder

Herr Lienhard, wie hat sich Ihr Leben durch Corona verändert?

Pepe Lienhard: Dass gar keine Konzerte stattfinden können, ist schon nicht ganz einfach. Wir haben aber immer versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Ich bin übrigens frisch geimpft. Meine Frau Christine und ich haben viele schöne Momente genossen, sind viel mit unserem Hund Garou draussen in der Natur und quasi jeden Tag spielen wir Scrabble, Jass oder Yahtzee. Weil meine Frau neben ihrer Arbeit für die Stiftung Lebensfreude seit Januar 2020 auch mein Büro führt, arbeitet sie sehr viel.

Und Sie übernehmen stattdessen die Rolle des Hausmannes?

Ich engagiere mich mehr im Haushalt. Kochen tue ich nicht, aber für den Rest ist die Küche in meine Zuständigkeit gerückt. Und ich bin zum totalen «Abfall-Trenner» mutiert.

Was haben Sie sonst so gemacht mit der vielen Zeit?

Wir haben über die letzten Monate mein ganzes Archiv digitalisiert. Das sind unzählige VHS, Betamax und noch ältere Aufnahmeformate, zudem eine ganze Menge Bilder. Ich war selber erstaunt, was wir alles gemacht haben! Ab dem 23. März werde ich auf meiner Website «na dis na» mit kleinen Videos, Bildern und witzigen, kurzen Geschichten Einblick in meine Welten geben.

Bleiben wir gleich bei diesem Thema: Wie hat Sie die Musik durch die Pandemie begleitet?

Ich habe intensiver geübt und an vielen Projekten gearbeitet. Das war wichtig. Immer nach vorne schauen und nicht Trübsal blasen. Am 24. März startet der Vorverkauf für die Schweizer Tournee 2022 mit der Big Band. Es wird ein tolles Programm mit 19 Musikern und sieben Sängerinnen und Sängern. Die Premiere wird am 11. Mai 2022 im Casino in Frauenfeld stattfinden. Das freut mich natürlich besonders. Noch im Juni dieses Jahres sind Open-Air-Konzerte im kleinen Rahmen in sehr schönen Locations mit «Les Sauterelles» geplant. Eine Premiere: Das Pepe-Lienhard-Orchester und «Les Sauterelles» haben bisher noch nie zusammen live gespielt.

Der Tele M1-«Aktuell»-Beitrag zum Thema.

Tele M1

Am 23. März haben Sie Geburtstag. Wie werden Sie diesen Tag feiern?

Das wird der arbeitsintensivste Tag seit langem und ich freue mich sehr darauf! Wir werden tatsächlich ein Geburtstagskonzert geben können — ein Livestream von rund 45 Minuten aus dem Theater Rigiblick. Auf unserer Website www.pepelienhard.ch ist man ab 20 Uhr direkt dabei. Inklusive Live-Chat. Ich freue mich auf viele Zuschauer und Nachrichten! Das Pepe-Lienhard-Orchester empfängt zudem Gäste: Marc Sway, Tanja Dankner und Christian J. Jenny.

Ein Schritt in Richtung Normalität?

Das ganze Orchester und die technische Crew werden alle mehrmals getestet und es ist alles geplant, dass wir die Show ohne Risiko durchführen können. Ich freue mich wirklich wahnsinnig. Natürlich ist vor Publikum besser. Aber ich bin sicher, mit dem Live-Chat und unserer Livemusik wird es eine tolle Sache.