Innerrhoden wartet ab

In Innerrhoden besteht seit 2009 ein von der Landsgemeinde abgesegnetes Nacktwanderverbot. Zwei Nacktwanderer wurden bereits per Strafbefehl verurteilt. Sie haben Einsprache erhoben. Die Staatsanwaltschaft wartet mit der Beurteilung der Einsprachen ab bis der Bundesgerichtsentscheid vorliegt.

Merken
Drucken
Teilen

In Innerrhoden besteht seit 2009 ein von der Landsgemeinde abgesegnetes Nacktwanderverbot. Zwei Nacktwanderer wurden bereits per Strafbefehl verurteilt. Sie haben Einsprache erhoben. Die Staatsanwaltschaft wartet mit der Beurteilung der Einsprachen ab bis der Bundesgerichtsentscheid vorliegt. Je nachdem wie dieser ausfällt, könnte er auch Einfluss auf die Innerrhoder Fälle haben. (bra)