In Säntispark eingebrochen und im Solebad eingeschlafen

ABTWIL. Die Kantonspolizei St.Gallen hat am frühen Freitagmorgen einen schlafenden Mann im Solebad des Säntispark entdeckt. Der Mann sehnte sich in der Nacht nach einem warmen Bad und hatte in seinem Rauschzustand die Idee, in den Säntispark einzubrechen.

Drucken
Teilen
Das Solebad im Säntispark.ist eigentlich nicht dazu gedacht, um hier zu übernachten. (Bild: Ralph Ribi/Archiv)

Das Solebad im Säntispark.ist eigentlich nicht dazu gedacht, um hier zu übernachten. (Bild: Ralph Ribi/Archiv)

Während des Ausgangs sehnte sich der 33-jährige Mann nach einem warmen Bad. Er fuhr folgerichtig mit dem Bus nach Abtwil und begab sich zum Gelände des Säntisparks. Dort kletterte er mehrmals über Steinmauern und Palisaden. Dabei kam es zu Beschädigungen. Beim Solebad hob er die Abdeckung, entledigte sich seiner Kleider und glitt ins warme Wasser. Wie die Polizei in ihrer Meldung schreibt, schlief er dort zufrieden ein.

Die verständigten Polizisten konnten den alkoholisierten Mann (1.6 Promille) nur schwer wach bekommen. Bei der Befragung zeigte er sich einsichtig und war froh, dass ihm bei dem "Blödsinn" nichts zugestossen ist. Er wird wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. (kapo/chs)

Aktuelle Nachrichten